Vienna Cyber Security Week 2017

Schutz von kritischen Infrastrukturen

Die Wiener Cyber ​​Security Week ist die jährliche Veranstaltung, die von der Energypact Foundation und österreichischen Regierungs- und Nichtregierungsakteuren organisiert wird, um sich mit nationalen und internationalen Akteuren im Bereich der Cyber ​​Security von kritischen Infrastrukturen zu vernetzen. Mehr als 200 Teilnehmer aus 26 Ländern haben bei dieser 3-tägigen Veranstaltung mit über 70 Fachvorträgen teilgenommen und diskutiert.

Täglich wurde ein anderer Themenschwerpunkt innerhalb der Domänen der Cyber-Sicherheit für kritische Infrastruktur im Allgemeinen und insbesondere in den Feldern "Schutz von kritischen Infrastrukturen vor Cyberattacken", "Cyberspace, Energy & Development" und "Digital Security" hervorgehoben.

Auf einer Special Session "on modern data science to protect critical infrastrucutres of tomorrow" präsentierten Helmut Leopold, Head of Center for Digital Safety & Security und Senior Scientist Ross King die Expertise und Kompetenzen von AIT im Bereich Digital Security.


Im Februar 2017 (14.,16., 17.) wurde dieser Event - organisiert von der Energypact-Foundation, dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, dem AIT Austrian Institute of Technology, der CSP - Cyber Sicherheit Plattform - in Wien eingeführt und umrahmte die Konferenz der OSCE Chairmanship zur "Cyber Security for Critical Infrastructure – Strengthening Confidence Building in the OSCE", die am 15. Februar 2017 stattfand.