Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Leindotter zeigt uns wie man den Klimawandel meistert

16.02.2021
AIT Expertin Claudia Jonak koordiniert EU Projekt UNTWIST – eine FFG Success Story
 

Das Projekt UNTIWST wird von der AIT Expertin Claudia Jonak, Competence Unit Bioresources des Centers for Health & Bioresources, koordiniert und untersucht mit sieben internationalen Partnern die Mechanismen, mit denen die alte, heimische Ölpflanze Camelina Hitze- und Trockenheit meistert. Diese Erkenntnisse sollen die europäischen Landwirtschaft unterstützen die Herausforderungen des Klimawandels zu meistern. Das Projekt mit fünf Jahren Laufzeit startete im September 2020 und wird mit knapp 5 Mio. Euro aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union unter der Fördervereinbarung Nr. 862524 gefördert.

Der Klimawandel wird zu einem immer größeren Problem für die Landwirtschaft. Nutzpflanzen sind oft durch ihre Züchtung rein auf Ertrag optimiert und haben den zunehmenden Herausforderungen wie Hitze, Trockenheit und Wetterextreme wenig entgegenzusetzten; dadurch kommt es immer wieder zu erheblichen Ernteverlusten. Mögliche Lösungen kann die heimische, traditionelle Nutzpflanze Camelina sativa (Leindotter) liefern. Das Öl von Camelina ist nicht nur besonders gesund, da es reich an Omega-3 Fettsäuren ist, die Pflanze besitzt auch eine natürlich hohe Toleranz gegen Hitze und Trockenheit und hat keine intensive Züchtung durchlaufen.

Das internationale Projekt UNTWIST wird unter Leitung von AIT Expertin Claudia Jonak und ihrem Team aus der Competence Unit Bioresources des Center for Health & Bioresources, die Reaktionen des klimaresistenten Leindotters auf Hitze- und Trockenheitsstress aufdecken. Diese Anpassungsmechanismen sollen genutzt werden, um andere Nutzpflanzen fit für die Herausforderungen des Klimawandels zu machen. Ziel ist den Ertragt sicherzustellen und die Landwirtschaft auf die neuen Bedingungen vorzubereiten. Das AIT bringt unter anderem seine jahrelange Expertise in der pflanzlichen Stressphysiologie, Molekularbiologie und Biochemie in das Projekt ein.

UNTWIST startet mit einer Kollektion von mehr als 50 Leindotterlinien unterschiedlichster geographischer Herkunft, die sowohl Wildsorten, Landrassen als auch kommerzielle Kulturvarietäten umfasst. Diese Camelina-Linien werden in verschiedenen Freilandexperimenten sowie unter kontrollierten Hitze- und Trockenstressbedingungen kultiviert und analysiert. Hier werden landwirtschaftlich wichtige Eigenschaften der Pflanze, wie etwa Blühzeitpunkt, Ertrag und Qualität der Ernte, erfasst und verglichen. Aus diesen 50 Kandidaten werden die vier vielversprechendsten Sorten für weitere detaillierten Analysen ausgewählt. Diese müssen sich sowohl unter kontrollierten Glashaus-Bedingungen, als auch im freien Feld beweisen, um schließlich mit verschiedenen integrativen „Omics“-Ansätzen ihre erprobten Stressreaktionen gegen Hitze und Trockenheit offenzulegen. Die vielschichtigen, mechanistischen Daten stellen die Grundlage zur Erstellung komplexer computerbasierter Vorhersagemodelle dar, um Prognosen für die Anpassungsfähigkeit von Nutzpflanzen treffen zu können. Die Ergebnisse und Modelle werden für Stakeholder in einer webbasierten „Plant Adaptation Hub“-Datenbank zugänglich gemacht. Ein Höhepunkt des Projekts stellt die geplante Abschlusskonferenz in Wien 2025 dar.

Link Projekt:https://www.untwist.eu/ 
Link FFG Success Story:https://www.ffg.at/news/success-story-untwist-vom-leindotter-fuer-die-klimaresistenz-lernen  

 

Projekttitel: UNTWIST - Uncover and promote tolerance to temperature and water stress in Camelina sativa
Förderprogramm: Horizon 2020
Förderlinie: SFS-30-2019 Agri-Aqua Labs: Looking behind plant adaptation
Projekttyp: Research and Innovation Actions (RIA)
Projektkosten:  € 4 998 375
davon EU-Förderung: € 4 998 375
Projektstart: 1. September 2020       
Projektende:  31. August 2025
Projektkoordinator:  Organisation:  AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Koordinatorin: Claudia Jonak
Projektwebsite:https://www.untwist.eu/ 
Die Projektpartner:

  1. Institut National de Recherche pour l´Agriculture, l´Alimentation et l´Environnement (INRAe), Frankreich
  2. Rothamsted Research Limited (RRes), England
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ), Deutschland
  4. Universität Bologna (UNIBO), Italien
  5. Camelina Company Espana S.L. (CCE), Spanien
  6. Iniciativas Innovadoras SAL (INI), Spanien
  7. RTDS – Verein zur Förderung der Kommunikation und Vermittlung von Forschung, Technologie und Innovation, Österreich