Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

AIT auf der VISION 2011

Nov 08
Die Vision ist die bedeutendste und weltgrößte Fachmesse für industrielle Bildverarbeitung. Erstmals ist auf der Vision 2011 auch der Bereich der (visuellen) Medizintechnik vertreten!
 

Die VISION hat sich als weltweit wichtigste Messe für Bildverarbeitung etabliert. Dieses Jahr kommt die Sparte Medizintechnik dazu, in der ExpertInnen des AIT Safety & Security Departments auf einem eigenen Stand Technologien aus den Research Services „High-Performance Image Processing“, „Embedded 3D Vision“und im Bereich Medizintechnik den
3D Intraoral Scanner präsentieren. Darüber hinaus werden praxisnahe Vorträge von den ExpertInnen sowie von hochkarätigen Gästen aus Wissenschaft und Industrie zu den neuesten Entwicklungen der industriellen Bildverarbeitung direkt am AIT-Stand gehalten!

Weltweit kleinster Intraoral Scanner

Als besonderes Highlight präsentiert das AIT Austrian Institute of Technology heuer den kleinsten optischen 3D Scanner der Welt. Basierend auf der AIT Stereo Vision Technologie wurde ein berührungsloser Scanner zur Zahnvermessung entwickelt, der den bisherigen Silikon-Abdruck beim Zahnarzt ersetzen soll. Mithilfe eines Miniaturprojektors werden selbst texturlose und monotone Flächen des Gebisses zuverlässig und genau vermessen. Die Einzelmessungen werden in Echtzeit zu einem Gesamtmodell zusammengefügt, dass schließlich der/dem ZahntechnikerIn zur Verfügung steht. Der komplette Scanvorgang kann am AIT-Messestand live ausprobiert werden!

Die ExpertInnen des AIT Austrian Institute of Technology haben auf dem Gebiet der „Embedded 3D Vision“ eine innovative Stereo Vision Technologie entwickelt, die dreidimensionales Vermessen in Echtzeit ermöglicht. Dabei wird mit Hilfe von 2 digitalen Kameras – nach dem Vorbild eines menschlichen Augenpaares – ein dreidimensionales Modell der Umgebung in Echtzeit berechnet. Derart schnelle, zuverlässige, energieeffiziente und kostengünstige 3D Sensorsysteme erschließen ein breites Spektrum von neuen Anwendungen wie z.B. auf Roboter Plattformen, wo sie der Navigation, Hindernis-, und Szenenerkennung dienen, aber auch für viele weitere Anwendungen in der industriellen Fertigung oder der Medizintechnik.

Mit FlexWarp in die Zukunft

Darüber hinaus erfahren Sie am AIT-Stand, was wir unter „formstabiler“ Druckinspektion verstehen, wie dies mit „FlexWarp“ erst möglich wird und natürlich Neuigkeiten über den Stand der Forschung im Bereich der Prüfung von Oberflächenstrukturen.

Die jüngsten Forschungsergebnisse und das Know-How aus Forschung und Entwicklung der erfolgreichen letzten Jahrzehnte haben es ermöglicht, innovative Konzepte als zuverlässiger Technologiepartner im Bereich
High Speed Image Processing zu realisieren. Auf dem Gebiet hochauflösender, sicherheitskritischer Anwendungen reicht die  Erfahrung von der Schienen- über die Verpackungsdruckinspektion bis hin zur Banknotenprüfung. Hierbei kommen die neuesten, am AIT entwickelten Technologien zum Einsatz – allen voran der „FlexWarp-Algorithmus“ und der „xposure1-Sensor".

Darüber hinaus halten die AIT- ExpertInnen sowie Partner aus Wissenschaft und Industrie Vorträge zu den neuesten Technologien der industriellen und medizinischen Bildverarbeitung direkt am AIT-Stand 4C78.

Zeit: 08.11.-10.11.2011

Ort: Stuttgart

Link: Vision 2011

http://www.messeninfo.de/Vision-M617/Stuttgart.html