Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

WEICHENSTELLUNG FÜR DIE FORENSISCHE ANALYSE VIRTUELLER WÄHRUNGEN

15.02.2022
AIT-Spitzentechnologie GraphSense als Beitrag für eine Technologie-Autonomie in Europa
 

Verteilte Technologien wie Blockchain und virtuelle Währungen sind ein wichtiger Treiber im Zuge der globalen Digitalsierungsanstrengungen. Das AIT Austrian Institute of Technology besitzt mit dem Center for Digital Safety & Security international etablierte F&E Kompetenzen in den Bereichen Cyber Security und Data Science sowie besonderes Know-How rund um Blockchaintechnologien und Kryptowährungen. Als wichtigen Teil des AIT Strategieprogramms entwickelten renommierte Expertinnen und Experten für die forensische Analyse virtueller Währungen die Technologie GraphSense.

Um in diesem sensiblen Bereich als oberstes Designkriterium höchste Transparenz und breite Verfügbarkeit sicherzustellen und dadurch auch einen Beitrag zur Technologie-Autonomie in Europa zu leisten, wurde die AIT Technologie GraphSense als Open Source Software entwickelt. Dadurch erhalten vor allem europäische Stakeholder und Behörden einen breiten Zugang, um die Analysetechnologie effektiv für ihre Aufgaben einzusetzen.

Diese Technologieentwicklung wurde vor allem auch im Rahmen des österreichischen Sicherheitsforschungsprogramms KIRAS ermöglicht und in großen EU-Forschungsprogrammen unter der Leitung des AIT weiterentwickelt. Ebenfalls wurden dadurch entsprechende europäische Ökosysteme bestehend aus Stakeholdern von Forschung, Industrie und Behörden etabliert, die in diesem Kontext der Technologieentwicklung eng zusammenarbeiten. Damit positioniert sich das AIT im globalen Blickfeld sowohl als wichtiger Know How und Technologieprovider rund um die Entwicklung eines zukünftigen sicheren Internets und wird darüber hinaus auch in den weiteren europäischen Innovations- und Strategieprogrammen eine wichtige Position einnehmen und dadurch einen essentiellen Beitrag im Kampf gegen Betrug und Missbrauch von virtuellen Währungen leisten.  

Von der Forschung in den Markt

Um digitale Analysewerkzeuge und damit verbundene konkrete Dienstleistungen für den Europäischen Sicherheitsmarkt anzubieten, wurde Anfang 2022 u.a. durch AIT-Mitarbeitende das unabhängige Start-Up Unternehmen IKNAIO gegründet, das sich auf Services für Behörden und Sicherheitsfirmen konzentriert. Für österreichische Start-Up Unternehmen wie IKNAIO leistet das AIT durch dessen fokussierte Forschungsstrategie einen wichtigen Beitrag für den Wirtschaftsstandort Österreich und damit auch der EU und somit auch für die notwendige Technologie-Autonomie in Europa.

Helmut Leopold, Head of Center for Digital Safety & Security am AIT: “Es freut uns sehr, dass ein neues österreichische Spinn-off auf unserer speziellen AIT Technologie GraphSense, die wir als Open Source Software zur Verfügung stellen, aufbaut. Auf diese Weise leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Vermarkung österreichischer Spitzentechnologien in Europa.“

Pressekontakt:

Mag. (FH) Michael W. Mürling
Marketing and Communications
AIT Austrian Institute of Technology
Center for Digital Safety & Security
T +43 (0)50550-4126
michael.muerling(at)ait.ac.at I www.ait.ac.at

Mag. Michael H. Hlava
Head of Corporate and Marketing Communications
AIT Austrian Institute of Technology
T +43 (0)50550-4014
michael.hlava(at)ait.ac.at I www.ait.ac.at