Direkt zum Inhalt
Platine mit AIT Logo

„Ohne Experience, kein Business“

09.11.2020

Beitrag von AIT Business Developerin Margherita Kramer in der aktuellen Ausgabe von Sheconomy

 

Die jüngste Geschichte zeigt, wie wichtig Technologie ist, um unser Sozial- und Arbeitsleben zusammenzuhalten. Und mit Technologie meinen wir nicht mehr nur die Intelligenz die in den heutigen Systemen steckt, sondern vor allem die Schnittstelle zum Menschen. Wer in Zeiten von Social Distancing noch sozial sein möchte, ist mehr denn je auf die Hilfe von Kommunikationstechnologien angewiesen – und damit sollen nicht nur ausgebildete Techniker*innen umgehen können, sondern ein jeder mit dem Bedürfnis, sich anderen Menschen mitzuteilen und mit ihnen im Dialog zu stehen. Sei es für den Job oder im Privaten.

Damit sind wir genau da angelangt, wo das Center für Technology Experience ansetzt: Was ist das dahinterstehende Bedürfnis eines Menschen? Wozu braucht er eine Technologie? Was will er damit erreichen? Wie muss die Schnittstelle zum Menschen beschaffen sein, damit das Ziel auch erreicht werden kann? Und vor allem: Was bedeutet dies für ein Produkt oder ein Service? Diesen Fragen widmet sich Margherita Kramer in mehr als nur einem Belangen. Sei es in ihrer Rolle als Business Developerin am AIT Center for Technology Experience, oder in ihrer Rolle als Unterstützerin für Spin-offs aus dem Hause AIT. In beiden Fällen geht es um das gleiche: Was macht eine Technologie für Nutzer*innen und Kund*innen eigentlich interessant – und relevant.

Den Beitrag in voller Länge finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Sheconomy (Seite 14-15):
https://issuu.com/sheconomymagazin/docs/_she_3-20__kopie

AIT-Kontakt:Margherita Kramer