Direkt zum Inhalt
Platine mit AIT Logo

Virtuelle Messe und Konferenz: KI Praxis im Unternehmen

Mai26-28

Künstliche Intelligenz - Buzzword oder echter Game-Changer?

 

Künstliche Intelligenz (KI bzw. AI) ist in vielen Unternehmen bereits Realität. Aber welche Chancen und praktische Anwendungsmöglichkeiten gibt es konkret? Von 26. - 28. Mai 2020 geben auf der vom CW Fachverlag organisierten virtuellen Messe und Konferenz mehr als 30 KI-Expert*innen und Unternehmen konkrete Antworten.

Auch das AIT Austrian Institute of Technology entsendet Expert*innen für das Vortragsprogramms. Das AIT Center for Digital Safety & Security besitzt umfassende Kernkompetenz für Data Science und AI und arbeitet z.B. an der Entwicklung modernster AI-basierter Services und Lösungen, die sich in verschiedensten Anwendungsgebieten, wo in Echtzeit große Datenmengen analysiert und Muster sowie Abweichungen festgestellt werden können, manifestieren.

Vor diesem Hintergrund wird Dr. Helmut Leopold, Head of Center for Digital Safety & Security am AIT, in seinem Vortrag jene ganz grundlegenden Herausforderungen rund um Erklärbarkeit, Ethik und Verantwortung aber auch Gesellschaft als wesentliche Komponenten beleuchten, die für einen künftigen sinnvollen und Mehrwert bringenden Einsatz von AI gelöst werden müssen.

Künstlichen Intelligenz wird am AIT bereits heute auf unterschiedlichsten Ebenen erforscht. Ob automatisiertes Fahren, Robotik, Industrie 4.0, öffentliche Sicherheit, Cyber Security oder Anwendungen in der Banken- und Versicherungsbranche, uvm. - die potentiellen Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Vor diesem Hintergrund ist auch der automatisierte Betrieb von Maschinen und Fahrzeugen ein zunehmend relevantes AI-Thema, denn so können Sicherheit, Arbeitseffizienz und Komfort erhöht werden. Jüngste Entwicklungen im Bereich des maschinellen Lernens, der Computer Vision und der Robotik versprechen ganz neue Möglichkeiten in zahlreichen Anwendungsbereichen. Dr. Csaba Beleznai, Senior Scientist im Center for Vision, Automation & Control wird in seinem Vortrag daher die Auswirkungen von maschinellem Lernen auf Assistenz- und autonome Systeme erläutern.

Die gesamte Konferenz findet online statt.

Die Teilnahme ist nach einer Registrierung via PC, Laptop, Tablet oder Smartphone kostenlos möglich.