Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Das war das Fachforum „Gamification von e-Learning“

10.12.2019
Personalisiertes, spielerisches e-Learning für die Informationssicherheit
 

Am 28. November fand das Fachforum „Gamification von e-Learning“ im Rahmen des Forschungsprojekts SecLearn im EGOS! Trainingszentrum in Innsbruck statt. Im Forschungsprojekt SecLearn hat das AIT Center for Technology Experience, gemeinsam mit seinen Projektpartnern, neue Möglichkeiten zur Motivation von Lernenden entwickelt und in Feldstudien getestet. Unter anderem wurden folgende Fragen untersucht: Wie motiviert man MitarbeiterInnen zum Erwerb von neuem Wissen? Wie kann insbesondere Wissen, das nur in indirektem Zusammenhang mit der eigenen Arbeit steht (bspw. Informationssicherheit am Arbeitsplatz), erfolgreich vermittelt und angewendet werden? Des weiteren gingen die ExpertInnen auf die Möglichkeiten der Personalisierung mit Hilfe von Chatbots sowie Gamification in E-Learning Kursen und Lern-Management Systemen ein. Dabei wurden eine gamifizierte sowie eine nicht-gamifizierte Lernumgebungen entwickelt und erprobt. In dem Fachforum wurden die Ergebnisse nun präsentieret.
„Die Ergebnisse der Zwischenauswertung zeigen eine insgesamt positive Bewertung sowohl des game-basierten als auch des slide-basierten Kurses hinsichtlich Zufriedenheit, Einfachheit & Spaß. Auch kam es bei beiden Kursen zu einem deutlichen Wissenszuwachs bei den Lernenden“, so Valentin Gattol, Projektleiter am AIT.

Sie wollen mehr über das Forschungsprojekt und die Studienergebnisse erfahren?

Hier finden Sie einige Informationen:

https://seclearn.net/index.html

Oder kontaktieren Sie: Valentin Gattol, AIT Center for Technology Experience

Projektpartner:

  • AIT Austrian Institute of Technology, Center for Technology Experience
  • AWARITY
  • CLICK&LEARN
  • EGOS! The Education Company
  • E-SEC
  • LABS.AI

Gruppenfoto (von links nach rechts): Natascha Jungwirth & Sarah Maurer (CLICK&LEARN), Florian Brunner (AWARITY), Gregor Jarisch (LABS.AI), Christian Molterer (E-SEC), Valentin Gattol (AIT), & Markus Fuchs (EGOS!).