Startschuss für den Innovationscluster „NEFI“

New Energy for Industry bringt Energiewende in der Industrie

„NEFI – New Energy for Industry“ erhielt am 14. November vom Klima- und Energiefonds den Zuschlag für die Errichtung einer thematischen Vorzeigeregion für Energieinnovationen. Der Innovationscluster hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen der heimischen Industrie deutlich zu reduzieren, bis zu 100% erneuerbare Energien einzusetzen und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Der Klima- und Energiefonds gab bekannt, dass „NEFI - New Energy for Industry“ als eine von drei Vorzeigeregionen ausgewählt wurde, um Energieinnovationen in Österreich voranzutreiben. Der Innovationsverbund hat sich um ein Konsortium aus AIT, Montanuniversität Leoben, OÖ Energiesparverband und OÖ Wirtschaftsagentur Business Upper Austria formiert und bündelt damit die umfangreiche Erfahrung dieser Akteure im Bereich der Energieforschung. Die industriestarken Bundesländer Oberösterreich und Steiermark stehen hinter dem Programm und sind bereit, die Entwicklung zu unterstützen.

Schlagkräftiges Konsortium mit 100 Partnern

„Wir sind hocherfreut, dass unser Konsortium aus über 80 Unternehmen, 14 Forschungseinrichtungen und 5 öffentlichen Institutionen jetzt beweisen kann, dass die österreichische Industrie mit innovativen Technologien ‚made in Austria‘ einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten kann. Das ist gleichzeitig auch eine große Chance für alle beteiligten Unternehmen und den Wirtschaftsstandort Österreich“, so Brigitte Bach, AIT Austrian Institute of Technology, Head of Center for Energy und Leiterin des NEFI Innovationsclusters.

Ansprechpartner: Bernhard Gahleitner 

Presseaussendung