Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Alexandra Millonig, Mobility Department, ist FEMtech Expertin des Monats Juni

16.06.2010
FEMtech - Frauen in Forschung und Technologie. FEMtech ist ein Programm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) zur Förderung von Frauen in Forschung und Technologie und zur Schaffung von Chancengleichheit in der industriellen und außeruniversitären Forschung, an Fachhochschulen und in Forschungs- und Technologieprogrammen.
 

Im Monat Juni wurde Alexandra Millonig aus dem Mobility Department Geschäftsfeld Dynamic Transportation Systems zur FEMtech Expertin des Monats gewählt.

Die 1972 in Steyr Geborene studierte Raumplanung und Raumordnung an der TU Wien mit den Schwerpunkten Verkehrsplanung und gesellschaftliche Entwicklung. Noch heuer wird sie - ebenfalls an der TU Wien - ihr Doktoratsstudium mit dem Thema "Klassifizierung des räumlichen Bewegungsverhaltens von Fußgängern" abschließen.

Seit 2005 ist die Forscherin als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Projektverantwortung im Geschäftsfeld Dynamic Transportation Systems beim AIT Austrian Institute of Technology beschäftigt. Daneben (2007 bis Jänner 2010) war sie an der TU Wien in das Projekt "Bewegungsverhalten von Fußgängern" eingebunden und übte eine Lehrtätigkeit aus.

Bezüglich Chancengleichheit sieht sie noch großen gesellschaftlichen Aufholbedarf: "Es reicht nicht, sich als Unternehmen ein 'Gender-Mäntelchen' umzuhängen und vorzuführen, was nicht alles unternommen wird und gleichzeitig aber wie gewohnt weiterzumachen, indem man Frauen nach wie vor schlechter bezahlt, sie bei Beförderungen übergeht und die gläserne Decke stabil hält."

Sehen Sie hier das Profil von Alexandra Millonig.