Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

AIT-Karriere: Thomas Pock zum Principal Scientist am AIT bestellt

23.07.2014
AIT Austrian Institute of Technology und TU Graz vergeben Stiftungsprofessur für „Mobile Vision“ an renommierten Bildverarbeitungsexperten
 

Das AIT Austrian Institute of Technology und die TU Graz verstärken ihre Kooperation im Bildverarbeitungsbereich. Um ihre Zusammenarbeit in diesem Forschungsbereich für den Technologiestandort Österreich in der internationalen Wissenschafts- und Wirtschaftsszene noch weiter auszubauen, rufen die beiden österreichischen Partnerinstitutionen eine Stiftungsprofessur für „Mobile Vision“ am Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen (ICG) an der TU Graz ins Leben. „Mobile Vision“ beschreibt den Einsatz modernster Bildverarbeitungstechnologien in speziellen Anwendungsumgebungen, wo die Optimierung und optimale Nutzung der verfügbaren Hardware-Ressourcen eine besondere Rolle spielt, wie beispielsweise bei Smartphones oder in Fahrzeugen.

Die Stelle wurde nun mit dem international angesehenen Bildverarbeitungsexperten Prof. Dr. Thomas Pock besetzt. In einem Hearing konnte sich Thomas Pock gegen 14 internationale Bewerber durchsetzen und die Kommission unter dem Vorsitz von Vizerektor Prof. Dr. Horst Bischof (TU Graz) klar davon überzeugen, dass er auf Grund seines international angesehenen wissenschaftlichen Backgrounds die im Vergleich zu seinen Mitbewerbern besten Voraussetzungen für diese Position besitzt. In dieser Funktion wird Thomas Pock auch zum Principal Scientist für den Forschungsbereich Intelligent Vision Systems am Safety & Security Department des AIT bestellt.

Mehr Informationen finden Sie hier in der Presseaussendung.