Direkt zum Inhalt

Bauprojekte müssen aufgrund höherer Ansprüche bei gleichbleibender Qualität schneller und kostengünstiger realisiert werden. Das wird möglich, wenn alle Beteiligten darunter Architekten, Statiker, Gebäudetechniker und andere Fachplaner, zeitgemäße sowie durchgängige Planungsmethoden nutzen. Dadurch werden die heute üblichen großen Datenmengen und verschiedene Informationsstände gebündelt und das Fehlerrisiko möglichst von Anfang an reduziert was vor allem bei komplexen Planungen nötig ist. Hierfür braucht es BIM Building Information Modeling,  eine zukunftsfähige Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken.

BIM basiert auf der interdisziplinären und aktiven Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks wobei die Planungs- und Bauprozesse mit Hilfe digitaler, dreidimensionaler Datenmodelle effizient und transparenter gemacht sowie relevante Einflussfaktoren und Kosten schon vor dem eigentlichen Baubeginn ermitteln werden können.

Seit heuer bietet daher diese modulare Weiterbildung kompaktes Wissen von Praktikern für Praktiker an und macht Sie als Experte durch ein grundlegendes Verständnis von BIM und dem Know-how für eine innovative technologische Umsetzungen fit für ihre erste, selbständige und effiziente Planung nach neuesten BIM-Standards.

Die einzelnen Weiterbildungsmodule bestehend aus einem Basis-, Praxis- sowie Vertiefungsmodulen, bauen aufeinander auf und können je nach Interesse und zeitlichen Möglichkeiten auch getrennt voneinander gebucht werden. Das Basis- sowie Grundmodul bietet jeweils die drei selektiven Schwerpunkte zu Architektur, Gebäudetechnik (MEP Engineering) sowie Ingenieurbau (Bewehrungs- und Schalplanung).

Nach positivem Prüfungsabschluss des Basis- sowie Praxismoduls besteht die Möglichkeit sich anhand definierter Kriterien als Zertifizierter BIM-Techniker bzw. -Planer zertifizieren zu lassen.

 

 

Zielgruppe

  •  Architekten
  • Fachplaner im Hoch- und Tiefbau
  • Gebäudetechniker
  • Bauingenieure
  • Baumeister
  • Technische Zeichner

 

 

Kursinhalt der Weiterbildung

 

Basismodul

  • BIM – Allgemeines, Prozesse, BIM Execution Plan
  • Revit-Grundlagen
  • Zeichnen in 3D
  • Modellierungsregeln sowie Modellieren von grundlegenden Bauteilen  in unterschiedlichen Disziplinen darunter Architektur, Gebäudetechnik (MEP),  Ingenieurbau
  • Familien in Revit
  • Erstellung von Planzeichnungen
  • Auswertung der Daten, Planerstellung sowie Datenaustausch
  • Zusammenarbeit der Zentraldatei sowie Bearbeitungsbereichen

 

Praxismodul

  • Festigung und Vertiefung von Revit-Grundlagen durch Ausarbeitung eines praxisbezogenen Musterprojekts
  • Gemeinsame Lösung von Problemstellungen & tieferes Verständnis für BIM-Arbeitsweise
  • Schwerpunkt Architektur: Modellierung von Bauteilen des Ausbaus darunter Fassaden, Abhangdecken,  Einrichtung, Geländer, Räume sowie Erstellung von architektonischen Plänen
  • Schwerpunkt Gebäudetechnik: Modellierung von Bauteilen der Gebäudetechnik für Sanitär-, Gas-, Elektro- und Kältetechnik, Heizung, Sprinkler, Lüftung sowie Erstellung von gebäudetechnischen Plänen
  • Schwerpunkt Ingenieurbau: Modellierung von Bewehrungsbasisbauteilen, Elementen der Bewehrung sowie Erstellung von Bewehrungs-, Schal- und Positionsplänen
  • Vertiefung zu Familien in Revit darunter individuelle Erstellung, Parametrik, verschachtelte Familien, Beschriftungsfamilien

 

Kursdauer & Kosten

  • Basis- und Praxismodul: je 3 Tage, 24 Lerneinheiten à 45 min
  • 3 Tage Theorie sowie 3 Tag Praxis (ganztags jeweils 9:00 bis 17:00 Uhr)
  • 1 zusätzlicher Tag für die Prüfung
  • Basismodul: 740 EUR exkl. USt
  • Praxismodul: 830 EUR exkl. USt
  • Prüfung: 290 EUR exkl. USt
  • Zertifizierung: 260 EUR exkl. USt

 

Die maximale Gruppengröße beträgt 8 Personen.

Die Preisangaben beziehen sich nur auf das Weiterbildungsangebot des AIT am Veranstaltungsort Wien.