Direkt zum Inhalt
AIT Logo

Österreich Vorreiter bei Next Generation Internet

06.12.2018

AIT leitet österreichisches NGI-Projekt COMPASS zur Förderung innovativer IoT-Anwendungen

COMPASS - Cooperative Design Spaces Next Generation Internet-of-Things Solutions

Das Internet der Dinge (IoT) wird von technologischem Opportunismus angetrieben, der sich durch allgegenwärtige Konnektivität auszeichnet und die Schaffung sinnvoller Technologie für den Menschen zu einer großen Herausforderung macht. Während einige Anwendungen erfolgreich einen Mehrwert für Menschen, Unternehmen und Gesellschaft schaffen, erinnern andere daran, dass nicht alles, was möglich ist, auch realisiert werden sollte.

COMPASS zielt darauf ab, einen Leitkompass für den riesigen Möglichkeitsraum, den das IoT eröffnet, zu entwickeln, um die Entwicklung innovativer Anwendungen sicherzustellen, die wertvoll, bedeutungsvoll, befähigend und vertrauenswürdig sind, ihren Nutzen zu maximieren und verantwortungsvolle Innovation widerzuspiegeln. So entsteht ein Instrument, das Unterneh­men in der Entwicklung wertorientierter Technologie und politische Entscheidungsträger beim Entwurf entsprechender rechtlicher Rahmenbedingungen unterstützt, und welches der For­schung dabei hilft, Wissenslücken zu erkennen und künftige Agenden entsprechend zu definieren. Das IoT als Bestandteil des Next Generation Internet (NGI) ist dabei besonders relevant, da Möglichkeiten und Probleme des heutigen Internets durch die wachsende Verbreitung und umfassende Verfügbarkeit von IoT-Systemen (bspw. in Smart Homes oder in der Smart City) noch verstärkt werden.

https://compass-project.at

 Das COMPASS-Projekt wird teilweise durch das Programm „ICT of the Future“ der FFG und des BMVIT finanziert.

NGI INITIATIVE

Die NGI Initiative der Europäischen Kommission fördert Initiativen, die den Menschen bei der Entwicklung des Internets der nächsten Generation in den Mittelpunkt stellt und die Werte der EU hochhält. Aspekte wie Offenheit, Miteinbeziehung, Transparenz, Privatsphäre, Zusammenarbeit sowie Datenschutz sollen die Förderstruktur der europäischen Forschung der Zukunft leiten. Gestartet wurde die NGI Initiative mit Oktober 2017 durch Projektpartner in ganz Europa, darunter auch die Grazer Unternehmensberatung für Dissemination - UD, Teil des NGI Move Konsortiums. UD mit Manfred Aigner (AT), Aarhus University (DK), MobileWorldCapital MWC Barcelona (ES) sowie Resonance Design (BEL) sind federführend für die Bildung eines lebendigen NGI Ecosystems verantwortlich und haben dafür unter anderem die NGI Awards erfolgreich gestartet. www.ngi.eu