Direkt zum Inhalt

PCIM 2018: AIT beim internationalen Hot-Spot für Power Electronics

06.06.2018

Smarte Schnittstellen für Stromnetze und hocheffiziente „Gehirne“ für E-Fahrzeuge

 
AIT Scientists Bernd Plassengger, Johannes Stöckl, Zoran Miletic, Peter Jonke und Dominik Dvorak

Als Innovationspartner der Industrie entwickelt das AIT Leistungselektronik für Smart Grids und elektrische Antriebstechnik – von Konzeption über Design mittels Hardware-in-the-loop bis hin zum Test im Labor. Das spart Industrie und Unternehmen kostbare Time-to-Market für neue Produkte im Bereich erneuerbare Energie und Elektromobilität – ein entscheidender Wettbewerbsvorteil auf diesen Zukunftsmärkten. Auf der weltweit führenden Fachmesse für Leistungselektronik, intelligente Antriebstechnik und erneuerbare Energie, der PCIM in Nürnberg, präsentiert das AIT von 5. bis 7. Juni 2018 Wechselrichterkonzepte für Smart Grids und Elektromobilität.

AIT Know-how für Schlüsseltechnologie Leistungselektronik

Ein Echtzeitsimulationsmodell (digital twin) eines Umrichters hilft Entwicklern von Smart Grid Algorithmen vor dem Ausrollen der Lösung im Feld. Neben dem netzbildenden AIT Smart Grid Converter, einem intelligenten Wechselrichter zur Versorgung im Smart- und Microgrid, präsentiert das AIT auf der PCIM eine bidirektionale Quelle, verwendbar als Solarmodul- und Batteriesimulator zur Versorgung und zum Testen von Satellitensystemen – die gemeinsam mit einem Industriepartner entwickelt wurde – sowie Wide-Band-Gap Demonstratorlösungen.

Hocheffiziente „Gehirne“ für Elektrofahrzeuge

Leistungselektronik fungiert aber auch als „Gehirn“ von Elektrofahrzeugen – sie steuert den gesamten Antrieb und wandelt die vom Akku bereitgestellte Spannung in die vom Motor benötigte Spannung um. Die auf der PCIM präsentierte Umrichterplattform ermöglicht es, den gesamten elektrischen Antriebsstrang zu testen und in puncto Effizienz und Leistungsdichte zu optimieren.

PCIM 2018