Junge AIT Batterieforscherin gewinnt den Zukunftspreis

Beim diesjährigen „9. Staatspreis Mobilität 2017“ gewann Junior Scientist Dr. Arlavinda Rezqita vom Center Low-Emission Transport in der neuen Kategorie „Zukunftspotenzial entfalten“. In dieser Kategorie wurden heuer erstmals herausragende Dissertationen mit innovativen Denkansätzen gewürdigt. 

Dr. Rezqita ist Junior Scientist im Batterieforschungsteam am AIT und hat in den vergangenen drei Jahren ein verbessertes Material für eine Antriebsbatterie für E-Fahrzeuge entwickelt. Der Zukunftspreis ist ihr Ticket zur Transport Research Arena (TRA) im April 2018 in Wien, wo sie ihre Forschung einem internationalen Publikum präsentieren wird.

Das gesamte Forschungsteam freut sich mit ihr über diese Ehrung und ist stolz auf diesen Erfolg.

Weiteres Bildmaterial: http://www.fotoservice.bmvit.gv.at/

Medienberichte:

ORF, 27.11.2017

Die Presse, 24.11.2017 

Futurezone, 27.11.2017 

Falter Thema #7/2017: Staatspreis Mobilität, 28.11.2017

Kurier, 18.11.2017

STANDARD, 15.11.2017

Profil, 06.11.2017

APA OTS, 28.11.2017

FACTORY Online, 28.11.2017

Science APA, 28.11.2017

automagazin.at, 28.11.2017

chemiereport.at, 29.11.2017

diepresse.com, 01.12.2017

trend. #48/2017: Silizium bringt Batterien mehr Power, 02.12.2017

 

Bmvit Infothekhttps://infothek.bmvit.gv.at/staatspreis-mobilitaet-2017-die-gewinner/ 


Twitter:

Bmvit: https://twitter.com/bmvit_infothek/status/935221020088299526

AIT: https://twitter.com/AITtomorrow2day/status/935428850472890368 

drivestyle: https://twitter.com/drivestyle_at/status/936032481467404288

 

 

Dieses Forschungsprojekt wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen des Marie-Curie-Projekts EMVeM, GA Nr. 315967, maßgeblich gefördert.