Direkt zum Inhalt

ViaMotorrad

Evaluierung potentieller Gefahrenstellen für MotorradfahrerInnen basierend auf Fahrdynamikdaten

MoProVe

Basierend auf Analysen von Unfalldaten und von MotorradfahrerInnen gemeldeten Problemstellen werden im Projekt viaMotorrad kritische, sowie häufig von MotorradfahrerInnen befahrene Strecken in Österreich für diese Untersuchung ausgewählt. Diese werden mittels Daten aus Messfahrten mit dem Motorcycle Probe Vehicle (Messmotorrad; kurz: MoProVe) validiert, um in weiterer Folge Gefahrenpotentiale der befahrenen Straßenabschnitte semi-automatisch zu berechnen.

Der Vergleich des tatsächlichen Unfallgeschehens (objektive Daten) und den gemeldeten Problemstellen (subjektive Daten) mit Daten aus Fahrdynamik, Fahr(erInnen)verhalten und Videoanalyse (gemessen mit MoProVe) ermöglicht eine Klassifizierung der Strecken bezüglich ihres Gefährdungspotentials. Ziel des Projektes viaMotorrad ist es, mögliche Gefahrenstellen mittels Risikoabschätzung vorab zu identifizieren, um Maßnahmen zur Verbesserung der Motorradsicherheit einzuleiten, bevor Unfälle passieren. Das Projekt viaMotorrad und seine Erkenntnisgewinne und Entwicklungen münden in einer neuartigen Innovation im Bereich der Analysemethodik der Motorradsicherheit.


In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Wien wurde eine straßenzugelassene KTM 1290 Super Adventure zu einem Hochleistungsmessfahrzeug umgebaut, wobei unter anderem ein Kamerasystem, Lenkwinkelsensoren, Beschleunigungsmesser, ein CAN-Bus-Lesegerät sowie ein dGPS-Ortungssystem verbaut wurden.

Das MoProVe steht für verkehrssicherheitstechnische Prüfungen von Motorradstrecken zur Verfügung. Es ermöglicht eine Fahrdynamik-Analyse basierend auf dem jeweiligen Fahrverhalten und der Interaktion mit der Straßeninfrastruktur. Die Ergebnisse zeigen Straßenabschnitte, die besonders für Motorradfahrer riskant sind. Außerdem können die so gewonnenen Erkenntnisse mit jenen Daten abglichen werden, die mittels Mess-PKW oder Mess-LKW (AIT ROADSTAR) erfasst werden und liefern somit einen entscheidenden Beitrag zur Hebung der Verkehrssicherheit. Das Ziel besteht darin, Unfälle zu verhindern, bevor es dazu kommt.