Direkt zum Inhalt

MetabuildingLabs

MetabuildingLabs – EU-weites Netzwerk von Prüfeinrichtungen und Innovationsdienstleistern für neue Gebäudehüllentechnologien und -produkte

Das Projekt MetabuildingLabs (G.A. Nº 953193) ist ein fünfjähriges EU-Projekt, dass im Rahmen des Programms Horizon 2020 finanziert wird und dessen Hauptziele darin bestehen, das Innovationspotenzial und die Marktwirkung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im europäischen Bausektor zu steigern und deren Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Das Konsortium bestehend aus 40 Partnern aus 12 Ländern, darunter Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, Polen, Spanien, Schweden und der Türkei, gewährleistet dem Bausektor einen einfachen Zugang zu einem breiten Netzwerk mit mehr als 100 hochwertigen Testeinrichtungen (Labore, Prüfstände, Pilotgebäude und Reallabore) und ermöglicht damit innovative Systeme und Lösungen für Gebäude der nächsten Generation. Durch den verwendeten Ansatz des Metaclusterings sind über 180 europäische Cluster im Projekt integriert mit denen mehr als 30.000 KMUs aus allen europäischen Regionen angesprochen werden können.

Die Plattform metabuilding.com dient dabei als virtueller Single-Entry Point für Innovationsunterstützung und -dienste des europäischen Bauökosystems im Allgemeinen und insbesondere für Open Innovation Testbed (OITB) Services, die im Rahmen des MetabuildingLab Projekts entwickelt werden.

Zu den Projektzielen gehören:

  • Aufbau eines zukunftssicheren, erweiterbaren, wettbewerbsfähigen, nachhaltigen und integrativen europäischen Innovationsökosystem für den Bausektor sowie Aufbau eines OITB-Netzwerks
  • Stimulieren von Investitionen in Gebäudehülle und neue Technologien durch bereitstellen von Prüfnachweisen zur Material- und Systemleistung für Unternehmen und Investoren
  • Verbesserung der technischen und ökologischen Qualität von Bauprodukten in Europa mittels hochmoderner Testeinrichtungen und Innovationsunterstützung für Technologieentwickler
  • Ausschöpfen des KMU Potentials durch den Zugang zu Diensten und Infrastrukturen für die Prototypenerstellung, Prüfung und Zertifizierung sowie erhöhen der Qualität neuer Produkte und Lösungen
  • Testen der Benutzerakzeptanz und Umweltanforderungen von Produkten durch Nutzung von Living Labs Lösungen

Projektpartner

Nobatek/INEF4 (Projektkoordinator), European Construction Technology Platform, European Aluminium, European Network of Living Labs, Housing Europe, Hormipresa, Research Institute of Sweden, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Austrian Institute of Technology, Quality Control and Innovation in Building, Instytut Techniki Budowlanej, National University of Ireland Galway, Steinbeis-Europa-Zentrum der Steinbeis Innovation GGmbH, Centre Scientifique et Technique de la Construction, Ecowise Ekodenge LTD, Luxembourg Institute of Science and Technology, Coveris, Terrell, Edilians, Poly-Ouvrages, Materalia, Aramis, Built Enviroment Commons, Sviluppo Tecnologie e Ricerca per L´edilizia Sismicamente Sicura ed Ecosostenibile Scarl, R2M Solution, Federazione delle Construzioni, Casa S.p.A., Mediterranean University of Reggio Calabria, Onyx Solar Energy SL, Indra Soluciones TI, S.L.U, Fundación Cartif, Idonial Technology Center, Fundación Tekniker, Viviendas del Principado de Asturias, University of the Basque Country, Spanish Construction Technological Platform, Ekodenge, T.C. Basaksehir Belediyesi, Arcelormittal Innovación investigación e Inversión S.L.U, Impulse Partners