Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

defalsif-AI

Die inhaltlichen Forschungsschwerpunkte von defalsif-AI (Detektion von Falschinformation mittels Artificial Intelligence) liegen auf audiovisueller Medienforensik, Textanalyse und der Fusion dieser Technologien mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI). Großes Augenmerk liegt dabei auf der nachvollziehbaren und interpretierbaren Präsentation der Ergebnisse – die Letztentscheidung und ‑bewertung, ob Inhalte „falsch“ sind oder nicht, obliegt dabei den Anwenderinnen und Anwendern.

Das Ziel ist, ein valides Werkzeug für die Analyse von digitalen Inhalten im Internet zu demonstrieren, das eine erste Beurteilung der Texte, Bilder, Videos oder Audios auf Glaubwürdigkeit und/oder Authentizität ermöglicht. Dies schafft  die Grundlagen für weitere Handlungsempfehlungen.

Das Projekt umfasst auch eine Analyse und Beurteilung des medien-forensischen Werkzeugs aus rechts- und sozialwissenschaftlicher Perspektive.  Abgerundet wird defalsif-AI durch die Ableitung von anwendungsorientierten, technischen und organisatorischen Maßnahmen sowie einem Verwertungsplan für den zukünftigen Betrieb von rechtsstaatlich konformen Desinformations-Analyseplattformen.

 

Facts

Projektbeginn: 10/2020

Projektdauer: 24 Monate

Förderung: Das Projekt wird innerhalb des Sicherheitsforschungs-Förderprogrammes KIRAS durch das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus(BMLRT) gefördert.

Koordinator: AIT Austrian Institute of Technology

Partner: 9 Konsortialpartner

 

 

Funding