Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

OLGA

Holistic Green Airports

Die Welt steht vor noch nie dagewesenen ökologischen Herausforderungen, und um den globalen Temperaturanstieg unter 1,5°C zu halten, muss der CO2-Ausstoß zwingend gesenkt werden. Vor diesem Hintergrund hat die Europäische Kommission den Europäischen Green Deal vorgestellt: einen ehrgeizigen Plan für eine umfassend nachhaltige Wirtschaft, einschließlich der Luftfahrt. Der weltweite Luftverkehr wird weiterhin ein wichtiger Motor für Konnektivität und Wirtschaftswachstum sein, und die Verringerung seiner negativen Umweltauswirkungen gilt als große Herausforderung.

Um dieses Ziel zu erreichen, vereinen die OLGA-Partner (Flughäfen, Fluggesellschaften, Spediteure, Industrie, Forschung, KMU) eine Fülle an Know-how, um diese komplexe Aufgabe zu lösen, indem sie

  • einen effizienten und CO2-neutralen Betrieb von Flughäfen und Fluggesellschaften entwickeln, eine nachhaltige Logistik, intelligente Energie- und Mobilitätslösungen sowie Intramodalität für Passagiere und Fracht ermöglichen,
  • Emissions- und Luftqualitätsbewertungen durchführen, umweltfreundliches Bauen begünstigen und kreislauffähige Lösungen für das Ende der Lebenszeit konzipieren,
  • sowie nachhaltige Flugkraftstoffe entwickeln, die in die herkömmliche Flugkraftstoffinfrastruktur integriert werden können.

Im Rahmen des Projekts sollen komplementär funktionierende emissionsarme Mobilitätsformen, elektrisch angetriebene Bodengeräte, Wasserstoffinfrastruktur und CO2-reduzierter Flugbetrieb demonstriert werden.

Das AIT ist für die Definition, Bewertung und Überwachung von KPIs für die Emissionsreduktion auf Flughafenseite verantwortlich.

OLGA wird aus Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union für Horizon 2020 im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 101036871 gefördert.