Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Portfolio of Solutions

Für den Bereich des Krisen- und Katastrophenmanagements gibt es eine breite Palette an verfügbaren Lösungen. Bedarfsträger stehen hier oft vor der Herausforderung, in der Vielzahl an Angeboten eine für sie passende Lösung zu finden. Gleichzeitig gibt es spezifische oder neue Aufgabenstellungen, für die bislang keine Lösung verfügbar ist. Das Portfolio of Solutions (PoS) der COOPERATIVE DIGITAL TECHNOLOGIES Competence Unit des AIT Austrian Institute of Technology bietet online einen gesammelten Überblick über verschiedenste Anwendungen, aus denen Anwender*innen die für ihre Problemstellung geeignetste auswählen können. Mittels des Gap-Explorers können Fachexpert*innen und Anbieter*innen gleichzeitig derzeit nicht abgedeckte Anforderungen identifizieren.

Das Portfolio of Solutions (PoS) wurde im Rahmen des europäischen Driver+ Projekts entwickelt und wird derzeit in Kooperation mit dem Disaster Competence Network Austria betrieben. Es führt innovative Lösungen im Bereich des Krisen- und Katastrophenmanagements online in einer interaktiven Open-Source Bibliothek zusammen.

Mit dem PoS lassen sich verschiedene Anforderungen und Funktionen filtern, damit, angepasst an die jeweilige Struktur und das Problem, die geeignete Lösung gefunden werden kann. Das Programm ist sowohl für die Bereitstellenden, also auf auch für die Nutzenden gratis, davon profitieren alle Stakeholder, denn Anwender*innen können ihre Erfahrungen teilen, wodurch die Anbietenden ihre Programme weiter verfeinern können. Das Ziel der Plattform ist es, Organisationen im Bereich des Krisen- und Katastrophenmanagements bei der Weitergabe von Informationen sowie deren Anwendung zu unterstützen, um Best-Practice Modelle über unterschiedliche Sektoren, Organisationen und Länder hinaus bekannt zu machen, damit in Krisen- und Katastrophensituationen möglichst viele Menschen davon profitieren können.

Das Portfolio of Solutions bietet damit eine Plattform für innovative Lösungen im Krisen- und Katastrophenmanagement unterschiedlichster Organisationen. Das PoS unterstützt Bedarfsträger auf dem Weg zur optimalen Lösung, durch die Bereitstellung valider state-of-the-art Informationen sowie die Vernetzung mit möglichen Partnern in Industrie und Academia.