Direkt zum Inhalt

Digital Accessibility

Digital Accessibility

Unter Accessibility versteht man den Prozess, digitale Produkte und Inhalte für möglichst alle User nutzbar zu machen und Menschen mit Behinderungen nicht vom Zugang zu neuen Medien und Technologien auszuschließen.

Ziel ist es, Anwender*innen, unabhängig von möglichen Beeinträchtigungen, den selben Zugang zu Informationen und Funktionen auf Webseiten, Apps und allen weiteren digitalen Produkten zu ermöglichen.

Warum Barrierefreiheit?

Häufig wird Digital Accessibilty mit dem Begriff der Barrierefreiheit gleichgesetzt, allerdings profitieren nicht nur Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen (z.B. blinde oder seheingeschränkte Personen) von den entsprechenden Maßnahmen, sondern auch andere User-Gruppen, etwa Nutzer*innen von mobilen Endgeräten oder mit langsamen Internetzugängen.

Mit einem barrierefreien Web-Auftritt erreichen Sie nicht nur eine breitere Zielgruppe, eröffnen neues Kaufpotential und steigern die generelle Zufriedenheit mit Ihrem digitalen Angebot, sie entsprechen auch den zeitgemäßen Erwartungen an digitale Produkte sowie etwaigen gesetzlichen Forderungen. So sind beispielsweise Webseiten und mobile Anwendungen von öffentlichen Stellen in Österreich nach dem Web-Zugänglichkeitsgesetz seit 2019 gesetzlich verpflichtet, bestimmte Erfolgskriterien hinsichtlich der Barrierefreiheit einzuhalten

 

Barrierefreiheit im Internet: Web Accessibility Standards und barrierefreie PDFS

Grundvoraussetzung für Accessibility im Internet sind der korrekte Einsatz von Webstandards und das Berücksichtigen entsprechender Richtlinien für barrierefreie Webinhalte, etwa der WCAG 2.1 der Web Accessibility Initiative WAI.

Diese Richtlinien erläutern, wie Web-Inhalte für Menschen mit Behinderung zugänglich gemacht werden können und dienen gleichzeitig als Grundlage für die Gesetzgebung. Sie gelten für alle online bereitgestellten Dokumente, so auch PDFs. Auch sie müssen den Web Content Accessibility Guidelines bzw. dem PDF/UA-Standard für barrierefreie PDFs entsprechen.

 

Evaluierung, Optimierung und Schulungen zum Thema Accessibility

Das Center for Technology Experience des AIT Austrian Institute of Technology weist umfassende Expertise in der Evaluierung der Barrierefreiheit, der Erstellung von barrierefreien Dokumenten und der Schulung im Bereich Accessibilty auf und bietet unterschiedliche Services an, die dafür sorgen, dass Ihr digitales Produkt barrierefrei wird. Kontaktieren Sie uns einfach - wir beraten Sie gerne!

Frau sitzt vor PC mit OptiVID Oberfläche

Accessibility Reviews von Produkten und Webseiten

Ist ihr digitales Angebot barrierefrei? Ein kostengünstiger Expert-Review liefert schnelle Einblicke und konkrete Verbesserungsvorschläge. Wir prüfen Ihre Webseite, App oder PDFs nach den aktuellen Standards und Guidelines (WCAG2.1, Matterhorn Protocoll, PDF/UA-Standard etc.). Insbesondere bieten wir auch eine manuelle Überprüfung unter Verwendung assistiver Technologien (z.B. Screenreader) durch Expert*innen des AIT an.

Mann mit Blindenschleife hält Smartphone

Accessibility Tests mit Usern

Mitunter liefern technische Überprüfungen nicht ausreichend Einblick in die tatsächlichen Erwartungen und Probleme der Zielgruppe. Dann sollten für eine tatsächlich barrierefreie Gestaltung Usertests durchgeführt werden. Das AIT verfügt über langjährige Erfahrung in der Durchführung von Tests mit Vertretern der Zielgruppe, insbesondere auch Nutzer*innen mit Behinderungen oder speziellen Bedürfnissen. Dabei arbeiten wir eng mit entsprechenden Organisationen und Interessensvertretungen zusammen, um repräsentative Testpersonen zu unseren Evaluierungen hinzuziehen zu können.

Personen rund um Tisch arbeiten mit Designentwürfen

Schulungen und Trainings

Gerne geben wir unser Wissen im Bereich Accessibility und Barrierefreiheit weiter und bieten Schulungen und Trainings in diesem Bereich an. Die Bandbreite reicht dabei von den Grundlagen der Web Accessibility, über die konkrete Gestaltung von barrierefreien PDF Dokumente und Webseiten bis hin zu Spezialthemen, etwa der Gamification für Menschen mit Behinderung, Acoustic Augmented Reality und barrierefreien Interfaces der Zukunft.

Referenzprojekte:

Links:

https://www.digitales.oesterreich.gv.at/web-accessibility-richtlinie