Direkt zum Inhalt

LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen

Als Tochterunternehmen des AIT gehört die LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH als Competence Unit "Light Metals Technologies Ranshofen" zum AIT Center for Low-Emission Transport. Das 50-köpfige LKR-Team ist führend in der Entwicklung von hochwertigen Leichtmetalllegierungen, nachhaltigen Verarbeitungsprozessen sowie funktional integrierten Leichtbaukomponenten.

Überblick mit Aufschrift: "Forming technologies, process & component simulation, advanced casting processes, joining & waam, alloy development, material testing"

Das erfordert einerseits die Entwicklung von nachhaltigen, effizienten Herstellprozessen für Materialien, um den Energieverbrauch bereits in der Produktion drastisch reduzieren zu können. Andererseits müssen die Materialien den Erfordernissen für den Einsatz in höchst beanspruchten Bauteilen, z.B. in der neuen Elektromobilität gerecht werden.

Aluminium und Magnesium sind außerdem wertvolle Recycling-Materialien und bieten einen attraktiven Anreiz zur wirtschaftlichen Wiederverwertung. Darum liegt der Forschungsfokus auf den beiden Leichtmetallen, um effiziente, sichere und umweltverträgliche Mobilitätslösungen zu entwickeln.

 

Forschungsfelder

 

Facilities

Person sitzt vor der Schweißbrenner-Anlage mit Bauteil

Additive Manufacturing Laboratory

Kaltkammer-Druckgiessmaschine

Horizontalstranggießanlage

Strangpressanlage

nicht-brennbare Magnesiumlegierungsprobe mit Bunsenbrenner

Brandbeständige Magnesiumlegierungen

Prüfstelle: Zugprüfung

Prüfstelle: Pendelschlag

Prüfstelle: DSC

Prüfstelle: Dilatometrie

Die Ranshofener Leichtmetalltage

Mitgliedschaften

Förderer