Als Tochterunternehmen des AIT gehört die LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen GmbH als Geschäftsfeld "Light Metals Technologies Ranshofen" zum AIT Center for Low-Emission Transport. Forschungsschwerpunkt ist die gesamtheitliche Betrachtung des Leichtbaus – vom Material über die Prozesstechnologie bis hin zum werkstoffbezogenen Strukturdesign.

Das 50-köpfige Team arbeitet an effizienten, sicheren und umweltverträglichen Mobilitätslösungen und konzentriert dabei seine Stärken auf die Leichtmetalle Aluminium und Magnesium, für den Leichtbau im Fahrzeugbereich. Aktuelle Forschungsthemen sind Legierungsentwicklungen für temperaturbelastete Bauteile (neue Motorengenerationen), die Prozesssteuerung zur Kontrolle der Gefügestruktur im Werkstoff,  Fügetechnologien sowie materialbezogenes Crashdesign zur Erhöhung der Fahrzeugsicherheit.

Die Ranshofener Leichtmetalltage

Tagungsband bestellen? Hier geht's zum Bestellformular.

 

 

Anreise

Von München (D):

(Flughafen Franz Joseph Strauss): Abfahrt München Flughafen in Richtung Erding (B443) Hohenlinden - Mühldorf (B12) bis Simbach. Grenzübergang D/A Simbach/Braunau passieren. Folgen Sie den grünen Hinweisschildern ‚AMAG' - das LKR befindet sich am AMAG-Gelände.

Von Passau (D):

Passau - Abfahrt Pocking (B12) Weiter auf der B12 bis ‚Simbach'. Grenzübergang D/A Simbach/Braunau passieren. Folgen Sie den grünen Hinweisschildern ‚AMAG' - das LKR befindet sich am AMAG-Gelände.

Von Salzburg (A):

Abfahrt Salzburg Nord - auf der B156 Richtung Oberndorf - Braunau (gut beschildert). Folgen Sie den grünen Hinweisschildern ‚AMAG' - das LKR befindet sich am AMAG-Gelände. 

Von Wien (A):

Westautobahn (A1) Richtung Salzburg. Nach ‚Traun' wechseln auf die Innkreisautobahn (A8) Richtung Wels-Passau Weiter auf der A8 - Abfahrt ‚Ort im Innkreis'. Richtung Braunau halten (gut beschildert). In Braunau folgen Sie den grünen Hinweisschildern ‚AMAG' - das LKR befindet sich am AMAG-Gelände.

Mitgliedschaften

Förderer