Das Forschungsfeld "Societal Futures" zielt darauf ab, radikal differente Zukünfte zu erforschen, die als gesellschaftlicher Kontext für eine transformative Innovationspolitik dienen. Die Wissensbasis des Forschungsfeldes, die "Societal Futures Knowledge Base", bietet den Ausgangspunkt, um hypothetische Zukünfte zu entwerfen, die als Denkexperimente und als explorative Instrumente genutzt werden, um über traditionelle Ansätze wie Prognosen und Zukunftsmodelle hinaus disruptive Veränderungen zu integrieren.

Während kurzfristige politische Planung auf Trends und hochgradig wahrscheinlichen Zukunftserwartungen basiert, ist es für die langfristige Resilienz in demokratischen Gesellschaften zentral, potentiell umwälzende Ereignisse zu berücksichtigen, um demokratische Strukturen und Prozesse zu stärken.

Im Forschungsschwerpunkt "Societal Futures" beschäftigen wir uns mit der Interdependenz von Zukunftstechnologien und gesellschaftlichen Zukünften, indem wir Entwicklungen mit weitreichenden Transformationspotentialen analysieren um daraus Schlussfolgerungen für eine antizipative Innovationspolitik zu ziehen. Beispiele sind etwa technologische bahnbrechende Innovationen im Bio-Engineering (z. B. CRISPR / CAS9) oder im Bereich künstliches Leben (z. B. Gehirn-Maschine-Schnittstellen) sowie in generischen Anwendungen in der Robotik und Automation.

Basierend auf Public Foresight Methoden, Science und Technology Studies (STS) und Innovation Policy Lab Methoden entwickeln wir neuartige Instrumente und Ansätze, um gesellschaftliche Herausforderungen zu adressieren.

Our Solutions: