Direkt zum Inhalt
AIT Logo

TourismusRadVerleih

Bestandserhebung der Radverleihsysteme in Österreich mit Fokus auf touristischer Nutzung

Während das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel für kurze Strecken immer beliebter wird, baut auch der Fahrradtourismus kräftig aus. Das führte zum Aufbau von mittlerweile etwa 40 Radverleihsystemen in Österreich. In einer vom AIT gemeinsam mit der MODUL University Vienna für das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) durchgeführten Studie wurden nationale sowie internationale Radverleihsysteme analysiert, und gemeinsam mit ExpertInnen Erfolgsfaktoren sowie das zukünftige Potential erhoben.

Als die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren für den touristischen Radverleih wurden die Möglichkeit zur persönlichen Betreuung, hohe Qualität und Anpassung an individuelle Bedürfnisse, sowie attraktive Fahrradinfrastruktur und -routen identifiziert. So wurde von den befragten ExpertInnen vor allem eine intensive Service- und KundInnenbeziehung hervorgehoben, um individuell abgestimmte Angebote bieten zu können. Zunehmend wichtig für KundInnen ist auch die Möglichkeit der Einwegmiete für Radfahrten von A nach B.

Während viele Aspekte des aktuellen Angebots gut bewertet wurden gibt es Nachholbedarf u.a. beim Angebot von Zubehör und Mehrsprachigkeit. Die größte Herausforderung stellt jedoch die Tatsache dar, dass die vielen verschiedenen Radverleihsysteme eine weitgehend heterogene Systemlandschaft aus inkompatiblen Systemen bilden. Ein überregionales Gesamtkonzept fehlt, womit touristisches Potential in diesem Bereich ungenutzt bleibt.

Das Potential von Fahrradangeboten im Tourismus wird gemeinhin als sehr groß angesehen. Für die Zukunft wird von einem weiteren Anstieg des Radverleihs ausgegangen, der durch gesteigerte Professionalisierung der Verleihsysteme sowie individualisierte und kundenorientierte Angebote gefördert wird. Auch die weitere technische Entwicklung im E-Bike-Sektor hilft bei der Erschließung neuer Nutzungsgruppen. Gleichzeitig werden Kooperationen wichtiger, um das Gesamtangebot zu verbessern. Als visionäre Lösung dieser Herausforderung und der identifizierten derzeitigen Mängel wird ein gemeinsames Auskunfts- und Buchungssystem für alle Radverleihsysteme in Österreich oder sogar darüber hinaus identifiziert und der mögliche Weg dorthin skizziert.

Infografik zum Projekt

 

Publikation

Download der Kurzfassung beim BMNT:

https://www.bmnt.gv.at/service/publikationen/tourismus/tourismusradverleih.html