Direkt zum Inhalt

CySiVuS

Cybersicherheit für Verkehrsinfrastruktur- und Straßenbetreiber (CySiVuS) 

Aus Sicht der Straßenverkehrsinfrastruktur stellen Cyberattacken eine eminente Bedrohung für autonom fahrende und vernetzte Fahrzeuge dar und bringen neue technische, rechtliche und gesellschaftliche Herausforderungen für Fahrzeughersteller, Straßeninfrastruktur- und Kommunikationsservicebetreiber sowie die FahrzeugnutzerInnen mit sich.

Das KIRAS-Projekt CySiVuS hat im Rahmen eines Scopings das Gesamtsystem Verkehrsinfrastruktur hinsichtlich spezifischer IT-Sicherheitsthemen auf seine Anforderungen, Restriktionen und für die Zukunft erforderlichen Erweiterungen identifiziert und anschließend einer Risikoanalyse unterzogen. Die Postulierung einer Referenzarchitektur soll bestehenden und in naher Zukunft noch zu entwickelnden Standardisierungsbestrebungen Rechnung tragen, Komponenten strukturell kohärent einbetten und so als eine Roadmap für die Stakeholder in den kommenden drei bis fünf Jahren dienen. Zudem war die Einbettung in den bestehenden und zukünftigen rechtlichen Rahmen – Datenschutz, Netz- und Informationssicherheit (NIS), Cybersicherheitsgesetz – sowie in die Gesellschaft durch Schaffen entsprechenden Vertrauens in die Technologie des autonomen vernetzten Fahrens – ein Schlüsselfaktor. Es wurden die zukünftigen Sicherheitsankerpunkte für ausgewählte Hoch-Risikofelder diskutiert, demonstriert und tragfähige Maßnahmen zur Sicherstellung eines vertrauenswürdigen cybersicheren vernetzten Verkehrssystems für autonom fahrende Fahrzeuge abgeleitet.  

 

FACTS

  • Forschungsprogramm: KIRAS
  • Projektlaufzeit: 10/2017 – 03/2020 
  • Koordination: AIT
  • Budget: 907 k€
  • Förderung: 583 k€
  • Partner: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft vertreten durch ASFINAG Maut Service GmbH (ASFINAG), Bundesministerium für Inneres (BMI), Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, Abteilung Wissenschaft, Forschung und Entwicklung (BMLVS), Nokia Solutions and Networks Österreich (NOKIA), Swarco Futurit Verkehrssignalsysteme Ges.m.b.H. (SWF), T-Systems Austria GesmbH (TSA), TÜV Austria Automotive GmbH (TÜV-A), TÜV Trust IT TÜV Austria GmbH (TÜV-I), Universität Wien, Arbeitsgruppe für Rechtsinformatik (UNIVIE)

 

LINK

https://www.tuv.at/loesungen/infrastructure-transportation/cysivus/ (Projektergebnisse)