Direkt zum Inhalt

AUTODRIVE

Ziel des europäischen ECSEL-Projekts AUTODRIVE ist die Weiterentwicklung umfassend ausfallsicherer (einschließlich fail-aware und fail-operational) elektronischer Komponenten, Systeme und Architekturen für automatisiertes und autonomes Fahren.

Die Ergebnisse von AUTODRIVE werden wesentlich dazu beitragen, Sicherheit und Effizienz automatisierten Fahrens zu verbessern. Nutzerakzeptanz und -komfort heben werden steigen, in dem Fahrzeuglenker sowohl in überfordernden (durch active safety) als auch in normalen Situationen (ADAS1) unterstützt werden. Die Kombination von ADAS und active safety wird die Zahl von Straßenunfällen reduzieren, vor allem im Freilandbereich und unter kritischen Wetterbedingungen, und so zu Europas „Vision Zero“ beitragen. Damit wird AUTODRIVE eine Basis für intelligenter Verkehrsmanagementsysteme und die Koordination zwischen Fahrzeugen bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen schaffen und damit auch die nächsten Schritte zur Verkehrsoptimierung vorbereiten.

AUTODRIVE versammelt Europas führende Halbleiter- und Automobilhersteller, Zulieferer sowie renommierte Forschungsinstitutionen, um die Interessen aller Stakeholder wahrzunehmen. Dies ist notwendig um eine pan-europäische Gemeinschaft für die Schaffung der nächsten Generation sicherer ECS2-Fahrzeugarchitektur(en) zu etablieren.

Das Projekt adressiert folgende Herausforderungen:

  • hochgradig verbesserte und mehrfach redundante Rechenleistung mit bisher unerreichter Verfügbarkeit um Automobilbereich,
  • funktional sichere ECS mit prädiktivem und adaptivem Energiemanagement,
  • hohe Zuverlässigkeit bei geringen Kosten,
  • geschützte Hochgeschwindigkeitskommunikation(sarchitektur) im Fahrzeug,
  • geschützte Echtzeit-car2X-Kommunikation,
  • verbesserte Qualität und Verfügbarkeit von Sensordaten,
  • raschere virtuelle Entwicklung und Inbetriebnahme,
  • Antizipation von MitfahrerInnenverhalten,
  • Implementierung rechtlicher und versicherungstechnischer Vorschriften,
  • Standardisierung,
  • anerkannte Testszenarien für Fahrzeug- und Straßensicherheit.

AUTODRIVE wird wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie beitragen durch Markführerschaft bei der nächsten Generation elektronischer Komponenten und Systemarchitekturen sowie entsprechender Standardisierung. Dies wird die Markposition der Projektpartner sichern und sogar ausbauen.

1Advanced Driver Assistance Systems
2Electronic Control Systems

Facts

  • Projektlaufzeit: Mai 2017 – April 2020
  • Koordination: Infineon Technologies (DE)
  • Budget: € 65 Millionen
  • Förderung: ca € 32 Millionen (EU und national)
  • Partner (u.a.):
    • Industrie: AVL (AT), CRF (It) Infineon (AT, DE), Magneti Marelli (IT), TTTech (AT), Valeo (DE)
    • KMU: Ideas & Motion SRL (IT), JAC-Itality Design Center SRL (IT), UAB Metis Baltic (LT)
    • Forschung: Freie Univ. Brüssel (BE), Tecnalia (ES), TU Brno (CS), TU Dresden (DE), TU Graz (AT), TU Eindhoven (NL), TU Vilnius (LT), ViF (AT)

Links

https://autodrive-project.eu

https://www.ecsel.eu/projects/autodrive