Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

SOPRANOISE

Sicherung und Optimierung der Leistungsfähigkeit von Lärmschutzwänden mit neuen Verfahren und In-Situ-Evaluierung

SOPRANOISE (Securing and Optimizing the Performance of Road trAffic Noise Barriers with New methOds and In-Situ Evaluation) ist ein zweijähriges Projekt, das im Rahmen des transnationalen Straßenforschungsprogramms CEDR mit fünf Partnern aus Belgien, Österreich (AIT- Lead), Deutschland und Italien finanziert wird. Das Projekt deckt die folgenden Themen ab:

  • Erstellung einer hochmodernen Datenbank über die akustischen Leistungen bestehender Lärmschutzwände: Diese Datenbank umfasst neu hergestellte und bereits installierte Lärmschutzwände und fasst Daten und Fakten über ihre akustischen Leistungen unter verschiedenen Prüfbedingungen zusammen, wobei der Schwerpunkt insbesondere auf den Unterschieden zwischen den standardisierten Prüfverfahren für das diffuse Schallfeld und das Direktschallfeld liegt.
  • Akustische In-situ-Inspektionswerkzeuge zur Charakterisierung installierter Lärmschutzwände, ein innovativer progressiver Ansatz, der eine Reihe von In-situ-Inspektionen, schnelle akustische Testmethoden und detaillierte akustische Prüfverfahren verwendet. Jede dieser Methoden wird zur Untersuchung einer Stichprobe verwendet, die auf der Grundlage der Testergebnisse der vorhergehenden weniger genauen Methode ausgewählt wird, die auf einem größeren Abschnitt der Lärmschutzwand angewandt wurde.
  • Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit liegt auf dem Verständnis der möglichen akustischen Konsequenzen der Ergebnisse von visuellen und akustischen In-situ-Inspektionen wie Leckagen und Lücken und auf der Entwicklung einer akustischen Schnellprüfmethode als Vereinfachung der bestehenden detaillierten Methoden. Die Herausforderung besteht hier darin, die richtige Balance zwischen Genauigkeit und Prüfkapazität zu finden und gleichzeitig in der Lage zu sein, problematische Bereiche zu identifizieren.

Die Forschungsergebnisse werden zu praktischen Richtlinien für Straßenverkehrsbehörden führen, wie diese Instrumente zur dauerhaften und effizienten Lärmminderung bei der Verwendung von Lärmschutzwänden als Lärmminderungsinstrument eingesetzt werden können.

Gefördert im Rahmen des CEDR Call 2018.