Direkt zum Inhalt

HYBUILD

HYBUILD konzentriert sich auf die Entwicklung von zwei innovativen kompakten hybriden elektrisch/thermischen Speichersystemen für eigenständige und mit dem Bezirk verbundene Gebäude. Das Projekt zielt darauf ab, kosteneffiziente und umweltfreundliche Lösungen zu entwickeln und gleichzeitig die Komfortbedingungen in Wohngebäuden mit zwei unterschiedlichen Klimabedingungen zu gewährleisten: Mediterranes Klima, wo die Kühlung entscheidend ist, und kontinentales Klima, wo ein stärkerer Fokus auf den Wärmebedarf gelegt wird.

Das Projekt wird von der spanischen Gruppe COMSA Corporación geleitet und umfasst 21 Partner aus 11 EU-Ländern. Es begann im Oktober 2017 und hat eine Laufzeit von 4 Jahren. Das Projekt wurde als Teil der öffentlich-privaten Partnerschaft für energieeffiziente Gebäude ausgewählt.

Offizielle Projektwebseite


Motivation und Wirkung

Energiespeicherung ist eine Schlüsselkomponente bei der Bereitstellung von Flexibilität und der Unterstützung erneuerbarer Energien.

Die Integration in das Energiesystem kann effizient zur Dekarbonisierung von Gebäuden beitragen. Ein vielversprechendes Forschungsgebiet ist die Nutzung kompakter hybrider Energiespeichersysteme zur Deckung des Bedarfs an Raumheizung und/oder -kühlung, Warmwasserbereitung und Elektrizität. Die Gesamtwirkung besteht darin, die Energieeinsparungen zu erhöhen, was zu einer Verringerung der Treibhausgasemissionen und der Nutzung fossiler Brennstoffe führt und somit zur Energiesicherheit der EU beiträgt.

HYBUILD wird dazu beitragen, robuste und innovative Energiespeicherlösungen herzustellen, die die folgenden Eigenschaften und Vorteile aufweisen:

  • Kosteneffektivität, unterstützt durch fortschrittliche Wirtschafts- und Geschäftsmodelle für Investoren;
  • Hohes Replizierbarkeitspotential, um eine wichtige Marktdurchdringung zu gewährleisten;
  • Einfache Integration (kompakte Lösungen) in bestehende Gebäude/Systeme;
  • Verlängerte Lebensdauer der Lösung;
  • Überlegene Energieleistung, die zur Flexibilität des gesamten Energiesystems beiträgt;
  • Reduzierung des Gebäudeenergieverbrauchs und der Treibhausgase.

HYBUILD-Innovationen werden an drei Demo-Standorten in Almatret (Spanien), der Gemeinde Aglantzia (Zypern) und Bordeaux (Frankreich) validiert.

Die Rolle des AIT

AIT ist für den Entwurf des Continental-Hybrid-Subsystems verantwortlich. Das Continental-Hybrid-Subsystem verwendet einen Latenzspeicher, der direkt in den Wärmepumpenkreislauf integriert ist, um hauptsächlich die sensible Wärme des Kältemittels nach dem Kompressor zu nutzen. Das AIT wird Systemsimulationen des Hybrid-Untersystems durchführen, die bei der Konstruktion und Steuerung des Labortest-Prototyps und des Demo-Prototyps helfen werden. Darüber hinaus werden in den Labors des AIT experimentelle Tests des Continental-Hybrid-Subsystems unter kontrollierten Umgebungsbedingungen durchgeführt. Zusätzlich ist das AIT Leiter des Arbeitspakets WP 3 (Hybride Speichersubsysteme).

Projektleiter

Johann Emhofer

johann.emhofer(at)ait.ac.at