Durch die am 7. Jänner 2011 erschienene Verordnung, BGBl. 2, Teil II„Qualifizierungs- und Zertifizierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit ortsfesten Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen“ ergeben sich in der Ausbildung, der Prüfung und der Verpflichtung zur Zertifizierung einige Änderungen.

Entsprechend der EU-Verordnung Nr. 517/2014 (F-Gas Verordnung) darf Kältemittel nur mehr an Unternehmen mit einem Unternehmenszertifikat verkauft werden.

Für dieses Unternehmenszertifikat ist es notwendig, dass Mitarbeiter, die an Anlagen arbeiten die diese F-Gase enthalten, ein Personenzertifikat gemäß der EU-VO 2015/2067 besitzen. Mit der Teilnahme an insgesamt 8 vom AIT Austrian Institute of Technology entwickelten Weiterbildungsmodulen und dem Ablegen einer Prüfung erfüllen Sie die Voraussetzung für die Erlangung eines Personenzertifikates nach Kategorie II.

Nach der Kategorie II zertifiziertes Personal ist berechtigt zur Installation, Instandhaltung, Wartung und zur Rückgewinnung des Kältemittels bei Anlagen mit einer Füllmenge unter 3 kg bzw. bei hermetisch geschlossenen Systemen mit weniger als 6 kg. Das entspricht je nach Kältemittelart und Bauweise der Wärmepumpe bzw. Kälteanlage bis ca. 20 kW Kälte- bzw. Heizleistung.

Seit heuer werden die Weiterbildungen in den Bereichen Wärmepumpe und Kältetechnik modular angeboten. Die einzelnen Weiterbildungsmodule können je nach Interesse und zeitlichen Möglichkeiten besucht werden.  Die Module bestehen aus 5 Lehreinheiten (LE) à 45 Minuten und werden in wiederkehrendender Reihenfolge geblockt und an einzelnen Terminen angeboten. Von den insgesamt 12 angebotenen Modulen können 4 Module für beide Weiterbildungen (Kältetechnik - Kategorie II Kurs nach EU-VO 2015/2067 und Zertifizierter Wärmepumpeninstallateur bzw. –planer) angerechnet werden.

 

Zielgruppe

  • Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateure
  • Fachplaner
  • Technische Büros
  • Haustechnikfirmen
  • Großhändler

 

Inhalt der Weiterbildung

  • Einführung, Umweltrelevanz und Wärmepumpenmarkt *
  • Grundlagen, Komponenten und Funktionsweise der Wärmepumpe bzw. Kältemaschine *
  • Kältemittel und deren Umweltauswirkungen
  • Log(p)-h-Diagramm im Detail *
  • Kältetechnische Inbetriebnahme einer Anlage
  • Wartung von kältetechnischen Anlagen und Fehlersuche
  • Praxisübung Wärmepumpe *
  • Praxisübung Kältetechnik

* Diese Module werden auch für die Weiterbildung zum Zertifizierten Wärmepumpeninstallateur bzw. –planer angerechnet.

 

Kursdauer & Kosten

  • 40 Lerneinheiten à 45 min
  • 4 Tage: 3 Tage Theorie, 1 Tag Praxis
  • 1 Tag Prüfung
  • Kurs inkl. Erster Prüfungsantritt: 1.360,- EUR exkl. USt
  • Preis je einzeln gebuchtes Modul: EUR 140,- exkl. USt

Für Gruppen können andere Kostenmodelle vereinbart werden.

Bei Vorlage der Prüfungsbestätigung kann das Zertifikat der Kategorie II gegen einen Kostenersatz von € 40,00 (exkl. USt.) bei der Bundesinnung für Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker beantragt werden.Sollten Sie Kategorie I anstreben, bitte wenden Sie sich an Herrn DI Peter Neusser, WKÖ-Bundesinnung, +43 505 69 50 122; neusser(at)bigr2.at