Alles Rot/ Sofort Grün an signalgeregelten Schutzwegen – Pilotprojekt

(VSF, bmvit)

weißes Auto fährt eine Straße entlang, ein Schild mit grünen Lettern ist erkennbar, rundherum wachsen Büsche und Bäume

Im Rahmen des Pilotprojekts AlsoGrün soll in der Stadt Graz bei einem Schutzweg an der Druckknopfanlage für Fußgängerinnen eine neuartige VLSA Schaltung (alles rot - sofort grün) installiert und mess- und befragungstechnisch evaluiert werden. Signalgeregelte Schutzwege mit Anmeldetableaus für Fußgänger (sog. Druckknopfampeln)stellen auf freier Strecke eine wertvolle und bei Beachtung der Signale sichere Querungshilfe dar, insbesondere für Kinder oder SeniorInnen.

Im Standardfall zeigen die Anlagen als Grundstellung Dauergrün für den Fahrzeug-Längsverkehr. FahrzeuglenkerInnen, die sich bei Grünblinken einer Signalanlage nähern, versuchen diese bei Gelb oder auch Rot noch rasch zu queren, um nicht anhalten zu müssen. FußgängerInnen wiederum vertrauen auf ihre Verkehrsroutine und queren die Fahrbahn oft bei Rot. Dieses Fehlverhalten ist generell an Lichtsignalanlagen weit verbreitet und resultiert daraus, dass Fahrerzwar bei Rot abbremsen oder anhalten, den Schutzweg aber leer vorfinden, da die FußgängerInnen diesen längst verlassen haben. Die Hauptziele sind es also, (a) die gefährlichen Rotlichtverstöße durch FahrzeuglenkerInnen nach Beginn der Sperrzeit zu reduzieren, (b) die Akzeptanz sowohl für Fahrerals auch FußgängerInnen zu erhöhen und (c) den Querungskomfort der FußgängerInnen zu verbessern.

Dieses Projekt wird durch den Österreichischen Verkehrssicherheitsfonds (VSF; bmvit) gefördert.

 

Konsortialpartner:

  • AIT Austrian Institute of Technology GmbH
  • BOKU UniversitätfürBodenkultur
  • IBV Fallast Transport Planning Consultancy
  • Stadt Graz
leere Kreuzung in Graz, ein Zebrastreifen ist zu sehen und auf der rechten Seite sind Tische uns Sessel eines Lokas. Vorne rechts ist das Kunsthaus zu erkennen