Direkt zum Inhalt
AIT Logo

Verkehrssicherheit im gesamten Straßennetz ist und bleibt ein vorrangiges Ziel der Straßenbetreiber. Diese stehen vor großen Herausforderungen, insbesondere weil bestimmte Verkehrssituationen wegen Verschiebungen im Modal Split immer komplexer werden und es folglich zu größeren Veränderungen in der anteiligen Nutzung des Straßenraums kommt. Vermehrte Interaktionen zwischen ungeschützten VerkehrsteilnehmerInnen und dem motorisierten Verkehr sowie die Anwendung neuer Technologien in allen Verkehrsmodi erfordern neue Sicherheitskonzepte und -strategien.

Road Safety Unfallkarte

Das AIT begegnet diesen neuen Herausforderungen mit Verkehrssicherheitsbeobachtungen und Anwendungen zur Evaluierung von Verkehrssicherheitsmaßnahmen. Als Spezialist für Infrastrukturthemen forscht das AIT außerdem aktiv in den Bereichen Risikoabschätzung, Unfallvorhersage und Verkehrssicherheitssimulation.

Die AIT-ExpertInnen entwickeln neue Analyse- und Simulationstools, die in der Lage sind, Straßenzustandsdaten und Trassierungsparameter mit Unfalldaten zu kombinieren und eine zuverlässige Risikobewertung für bestehende und geplante Straßen zu erstellen. Die so generierten Mess- und Videodaten bilden die Grundlage für Verkehrssicherheitsanalysen von bisher beispielloser Genauigkeit und Qualität. Mit diesen Messdaten können Straßen virtuell und realistisch modelliert werden, sodass ganze Straßennetze mit ihren potentiellen Gefahrenstellen mithilfe von Algorithmen modelliert und komplexe Beziehungen zwischen Straße und Fahrzeug simuliert und untersucht werden können.

Neben der gängigen Unfallstatistik sind innovative Anwendungen der Unfallvorhersagemodellierung Teil des AIT-Verkehrssicherheitsportfolios. Tiefenanalysen von Unfällen, Unfallursachenforschung und Infrastruktur-Fahrzeug-Interaktion-Simulationen bilden die Grundlage für die Abschätzung des Sicherheitsrisikos kommender Fahrzeugtechnologien und Verkehrsstrategien.

Darüber hinaus führt das AIT High-Tech-Fahrdynamikmessungen mit einer in Europa einzigartigen Messfahrzeugflotte durch. Diese rollenden Labors - mit Sensoren voll ausgestattete Messfahrzeuge wie Lkw, Pkw, Motorrad und Fahrräder -  sind sowohl für Messungen einzelner Strecken als auch für spezifische Verkehrskonflikt-Untersuchungen geeignet.

 

Forschungsschwerpunkte

 

Unsere Lösungen