Prüfung von elektrischen Antrieben und der Leistungselektronik

Als erfinderischer Partner für die Industrie bietet das AIT Validierungsmethoden an, für die modernste Laborgeräte eingesetzt werden, um die Konstruktionskosten zu senken und die Entwicklungsgeschwindigkeit zu erhöhen.

Dazu gehören:

HiL – Hardware in the Loop

Komplette elektrische Antriebsstränge können in der Schleife getestet werden. Das Dynamometer reagiert auf das System basierend auf Fahrzeugmodell und der tatsächlichen Leistung des Systems. Die Services beinhalten unter anderem die folgenden Aspekte:

  • kundenspezifische Fahrzyklen
  • kundenspezifische Fahrzeugmodelle in Simulink
  • Integration der Steuergeräte der KundInnen
  • Prüfung mit einer Batterie oder einem Batteriemodell und DC-Netzteilen
  • temperatur- und strömungsgeregelte Flüssigkeitskühlung
  • zentralisierte und zeitlich synchrone Datenerfassung

Wirkungsgradkennfelder

Die automatisierte Messung von Wirkungsgradkennfeldern auf Systemebene inklusive der Datenerfassung der elektrischen, mechanischen und thermischen Werte.

  • frei definierbares Messmuster
  • Vermessung von Überlast-Arbeitspunkten
  • Vermessung bei definierten thermischen Bedingungen

Prüfung nach EN 60034

Das Antriebslabor ist nach EN 60034 "rotierende elektrische Maschinen" akkreditiert und erfüllt somit die höchsten national und international anerkannten Qualitätsstandards.