Brandbeständige Magnesium-Legierungen

Bisher war Magnesium für viele Anwendungen nicht geeignet oder erlaubt, da es zu Oxidation neigt und daher leicht entflammbar ist. In einem Forschungsprojekt ist es LKR WissenschaftlerInnen gelungen, schwer entflammbare Magnesiumlegierungen zu entwickeln, die im etwaigen Brandfalle auch wieder von selbst verlöschen.

  • verbesserte Brandbeständigkeit bei gleichzeitig guten mechanischen Eigenschaften
  • Zertifizierung: Brandtest nach FFA bestanden
  • deutlich kostengünstiger als Legierungen mit vergleichbarer Brandbeständigkeit, z.B. WE43
  • prozesssichere Verarbeitung (Druckguss, Thixomolding)

VORHER: MAGNESIUMLEGIERUNGEN AZ91 UND AM60

drei Bilder nebeneinander der verschiedenen Brandphasen von Magnesium

NACHHER: ZULEGIEREN VON CALCIUM UND YTTRIUM

Drei Bilder nebeneinander beim Versuch brandbeständiges Magnesium anzuzünden

Zertifizierung

Brandtest nach FAA bestanden:

FAA Aircraft Materials Fire Test Handbook, Chapter 25; Oil Burner Flammability Test for Magnesium Alloy Seat Structure

Tabelle zur Zertifizierung
drei Flugzeugsitze nebeneinander

Anwendung

  • Arm- und Rückenlehnen von Flugzeugsitzen
  • Gehäuse und Abdeckungen von Luftfahrtantrieben