Direkt zum Inhalt
AIT Logo

Für die Entwicklung neuer Leichtmetalllegierungen auf Aluminium- und Magnesiumbasis sowie deren Verarbeitung ist ein tiefgreifendes metallurgisches Verständnis und die materialseitige Betrachtung der Wechselwirkungen mit dem makroskopischen Umfeld notwendig.

Deshalb wird bei der Materialentwicklung am AIT die gesamte Prozesskette unter Berücksichtigung der einzelnen Verarbeitungsschritte (z.B. Formguss, Strangguss, Umformprozesse) betrachtet, um dadurch kosteneffiziente Lösungen für optimale Qualitätsansprüche zu schaffen. Experimentelle Werkstoff- und Bauteilcharakterisierungen unterstützen diesen Prozess.

In enger Zusammenarbeit mit ProzesstechnologInnen und ExpertInnen für Strukturdesign entwickeln ExpertInnen am AIT optimale technische Lösungen mit möglichst geringem Energieeinsatz. Durch langjährigen Kompetenzaufbau in der Grundlagenforschung sowie auch in der industrienahen Werkstoff- und Prozessentwicklung, leistet das AIT einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von anwendungsorientierten Lösungen und stellt dabei einen idealen Brückenbildner zwischen Universitäten und Industriepartnern dar.

Unsere Services:

  • Prozessabhängige und anwendungsorientierte Legierungsentwicklung
  • Optimierung des Materialgefüges durch metallurgisches Know-How und thermomechanische Behandlung
  • Verbesserung der mechanischen & dynamischen Materialeigenschaften
  • Mechanische und thermodynamische Kennwertcharakterisierung
  • Metallographische Charakterisierung und Auswertung
  
Gruppen Foto

Forschungsteam Casting Technologies

Mehr zu dem Thema:

20 JAHRE FORSCHUNG FÜR DEN INNOVATIVEN LEICHTBAU

Mitte Juni fanden bereits zum 10. Mal die Ranshofener Leichtmetalltage in Linz statt.

"Wir sind auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel!"

Image Foto

The Profil & Highlights 2018/19

Casting Technologies - einen Schritt weiter

Das LKR Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen ist ein Tochterunternehmen des AIT und führend im Bereich der Leichtmetall-Gießtechnologie. Die Entwicklung von Leichtmetalllegierungen, die Prozessoptimierung und das Bauteildesign liegen im Fokus der Forschung.

Cover LKR

TOMORROW TODAY 01/2018

AIT@TRA 2018: A digital era for transport

Die TRA (Transport Research Arena) 2018, die größte europäische Verkehrsforschungs- und Technologiekonferenz, findet heuer erstmals in Wien statt und das AIT trägt die wissenschaftliche Verantwortung für diese Tagung.

Image Foto

TOMORROW TODAY 01/2018

Kaltkammer-Druckgiessmaschine

LKR erweitert sein industrienahes Giess-Portfolio.

Image Bild

TOMORROW TODAY 01/2018

Kooperation LKR und ETH Zürich

Das LKR und die ETH Zürich forschen gemeinsam an Magnesiumlegierungen mit besonders guten Verarbeitungseigenschaften für Umformprozesse.

Portrait Simon Frank

TOMORROW TODAY 3/2017

AIT-Wissenschaftler gewinnt Poster Award

Stolzer Sieger: Simon Frank, Junior Scientist am LKR Leichmetallkompetenzzentrum Ranshofen, gewinnt mit seinem Poster zum Thema: „Development of non-flammable Mg-alloys“

Image Bild

TOMORROW TODAY 3/2017

Von der Schmelze bis zum fertig gezogenen Draht

Die neue HSG ermöglicht es, Halbzeug aus Sonderlegierungen im semi-industriellen Maßstab herzustellen.

Brennendes Magnesium

TOMORROW TODAY 02/2017

BRANDBESTÄNDIGE MAGNESIUMLEGIERUNGEN

LKR Wissenschaftlern ist es gelungen schwer entflammbare Magnesiumlegierungen zu entwickeln.

Foto des Mitarbeiters Stefan Gneiger

TOMORROW TODAY 01/2016

Werkstoffe für Morgen

LKR Mitarbeiter MSc. Stefan Gneiger forscht an metallischen Werksoffen wie schwer entflammbaren Magnesiumlegierungen.

„Magnesiumlegierungen spielen eine bedeutende Rolle in vielen Industrien."

Stefan Gneiger Junior Scientist, AIT Center for Mobility