Direkt zum Inhalt

REALISM

Echtzeitsimulation mehrfach vernetzter autonomer Fahrzeuge

Die Verbindung von Fahrzeugen (Car-to-Car C2C, Car-to-Infrastructure C2I und die Anwendung von mobilem IoT) wird wesentlich zu einem sicheren und geschützten autonomen Fahren in komplexen Straßenverkehrsszenarien beitragen. Beispielsweise wird die Automatisierung des innerstädtischen Verkehrs durch den Einsatz von erweiterter Reichweite und komplementärer Situationswahrnehmung in Kombination mit Smart City (IoT)-Konzepten immens profitieren.

Ziel des Projekts REALISM ist die Bereitstellung eines Software-Frameworks zur Durchführung hochparalleler Echtzeitsimulationen auf kommerziellen Hochleistungs-PCs mit 20 und mehr CPU-Kernen. Dies wird es Wissenschaft und Industrie ermöglichen, komplexe Kommunikationsszenarien mobiler Systeme in Echtzeit zu analysieren, zu entwickeln und zu validieren, wodurch gemischte virtuelle (simulierte) und reale (physische Geräte) Setups in XiL ("any-in-Loop") Setups ermöglicht werden. REALISM wird daher neuartige Simulationsmodelle auf Systemebene auf physikalischer Ebene für die C2X-Kommunikation mehrerer Fahrzeuge bereitstellen, die für die parallele Ausführung auf Multicore-Plattformen optimiert sind, sowie einen Demonstrator zur Validierung der Leistung des Multicore-Frameworks, das die beschriebene Simulation in einem Closed-Loop-Aufbau ausführt, einschließlich der Übertragung von Simulationsergebnissen über Funksignale in Echtzeit an ein Testfahrzeug innerhalb einer Kfz-Testzelle.