Direkt zum Inhalt
AIT Logo

Quantum Cryptography Telecommunication System

Communication network around Earth, worldwide international connections, finance, internet, IoT

Die Quantenschlüsselverteilung (QKD) ist eine Methode für den Austausch geheimer Schlüssel, die auf optischer Kommunikation mittels Quantensignalen beruht. Mit satellitenbasierter QKD lassen sich größere Entfernungen überwinden, die bei glasfaserbasierten QKD-Systemen noch immer auf einige hundert Kilometer beschränkt sind.

Im Lauf der nächsten drei Jahre werden die AIT-ExpertInnen der Forschungsgruppe rund um optische Quantentechnologien eine Software der nächsten Generation entwickeln. Sie ermöglicht die Verteilung sicherer Schlüssel zwischen optischen terrestrischen Bodenstationen, die alle über Quantenverbindungen mit einem Quantensatelliten verbunden sind. Dadurch soll ein zuverlässiges, global verfügbares Cybersecurity-System geschaffen und Verschlüsselung der nächsten Generation für Netze in entlegenen Regionen verfügbar gemacht werden. Dieser Ansatz nutzt die einzigartigen Vorteile von Satelliten, wie unter anderem globale Reichweite und unbegrenzte Abdeckung.

Das Konsortium wird im Projekt QUARTZ ein satellitenbasiertes System zur Quantenschlüsselverteilung (QKD) und die entsprechende Servicearchitektur definieren, designen und entwickeln. Die Projektarbeiten umfassen das künftige Service, die Kerntechnologien und die abschließenden End-to-End Tests am Boden. Die Entwicklung von QUARTZ wird von der Europäischen Weltraumorganisation ESA im Rahmen eines kürzlich mit SES unterzeichneten Vertrags unterstützt.

Konsortium:

  • AIT Austrian Institute of Technology GmbH
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
  • ID Quantique
  • itrust consulting
  • Ludwig-Maximilian Universität
  • LuxTrust
  • Max Planck Institut für die Physik des Lichts
  • Palacky University
  • SES (Koordinator)
  • Tesat-Spacecom
  • TNO