Direkt zum Inhalt

Im Rahmen des FFG-Projektes QKD-TELCO werden polarisations-verschränkte Quantenschlüsselverteilsysteme in existierende Metro- und Zugangsnetze integriert. Dabei wird, wie bei traditionellen Quantenkryptographiesystemen üblich, durch den Einsatz von Multiplexverfahren eine zweite Glasfaser vermieden. Die Quantenschlüsselverteilsysteme sind dabei so ausgelegt, dass sie parallel mit existierenden Telekomsystemen im Zugangsbereich (GPON/EPON, XGPON/10G-EPON und NGPON2) und im Metronetz (amplified DWDM) verwendet werden können.