Direkt zum Inhalt

Experten des AIT entwickeln Software für die 3D-Analyse von Bewegungsparametern für Funktionstraining und Physiotherapie auf Basis am Körper getragener Sensoren. Das System erkennt spezifische Merkmale wie Schwanken, Gangstörungen oder wackelige Bewegungen beim Treppensteigen in Echtzeit und gibt dem Benutzer entsprechendes Feedback, z.B. akustisch über das Smartphone.
Ein spezifisches Ziel ist die Unterstützung des Funktionstrainings für ältere und gebrechliche Menschen oder Personen mit kognitiven Einschränkungen. Die Gebrechlichkeit von demenzkranken Personen wird oft als Teufelskreis gesehen, der zu einem schnelleren körperlichen Verfall führt. Einerseits schränken kognitive Defizite die Mobilität und daher auch die Möglichkeit zur körperlichen Aktivität ein, andererseits fördert Inaktivität den Abbau der kognitiven Fähigkeiten. Dieser Teufelskreis muss unterbrochen werden, um den Betroffenen ein aktives und selbständiges Leben zu ermöglichen, damit sie länger in den eigenen vier Wänden bleiben können. Ein webbasiertes Coachingsystem unterstützt die PatientInnen individuell beim Training.