Bei der Entwicklung von Systemen, Algorithmen und Anwendungen zur Bildverarbeitung sind flexible Architekturen gefragt, um schnell und effizient die bestmögliche Lösung zu generieren. Ein vielversprechender Ansatz dafür ist das Connected Vision Framework. Es verfügt über ein eigenes Software Development Kit (SDK), so dass sich Entwickler voll und ganz auf ihren Bildverarbeitungsalgorithmus konzentrieren können, ohne sich mit Einzelheiten zur Implementierung und Integration beschäftigen zu müssen. Das Framework bietet eine leistungsfähige Basis zur Lösung von komplexen Computer Vision Aufgaben. Durch den  modularen Ansatz  können Bildverarbeitungsalgorithmen und die entsprechenden Anwendungen sicher und einfach integriert, kombiniert und wiederverwendet werden.

Features

  • Sichere verteilte Architektur (Module laufen auf physisch getrennten Maschinen)
  • Integration und Kommunikation zwischen Modulen über ein RESTful Interface mittels JSON
  • Erlaubt die Verarbeitung von Livebildern (z.B. Netzwerkkamera) und archivierten Daten (z.B. Videodatei)
  • Ein Konzept für wiederverwendbare, sichere und kombinierbare Ansätze
  • Schnelles und effizientes Datenmanagement