Direkt zum Inhalt

VoiceAdapt

Voice Adaptive Trainings for older adults with Aphasia

VoiceAdapt zielt darauf ab, ältere Menschen die aufgrund eines Schlaganfalls eine Sprachstörung (Aphasie) erlitten haben, in ihrer alltäglichen Kommunikation zu unterstützen und nachhaltige Rehabilitation zu fördern.
Dazu wird ein App-basiertes Trainingsprogramm entwickelt, das Sprachdefizite erkennt und Trainingsangebote individuell an die Bedürfnisse und Lernfortschritte der PatientInnen anpasst. Die Interaktion via Spracheingabe erlaubt eine einfache und intuitive Nutzung des Trainingsprogrammes.
Das Projektteam am AIT leitete den nutzerzentrierten Evaluierungsprozess und entwickelt geeignete Interaktionskonzepte um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse potentieller EndanwenderInnen adressiert werden. Sowohl Aphasie-ExpertInnen als auch mögliche EndanwenderInnen werden in den gesamten Entwicklungsprozess aktiv eingebunden und bereits frühe Prototypen werden im Hinblick auf relevante User Experience Faktoren im TX-Lab untersucht. Darüber hinaus adaptiert/entwickelt das Projektteam für die Zielgruppe wirksame persuasive Strategien, um einen langfristigen Trainingseffekt zu erzielen. Dadurch soll die Motivation der Betroffenen gesteigert und langfristig erhalten werden.
Das Projekt VoiceAdapt wird durch Mittel der Joint Programme Initiative (JPI) „More Years, Better Lives“ gefördert.


Key Words: Aphasia, persuasive strategies, long-term training effects, user-centered design, interaction design, older adults
Start: 01.04.2018
Dauer: 36 Monate
Auftraggeber/ Fördergeber: FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Website: www.voiceadapt.de
Kontakt: Raimund Schatz

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) gefördert und im Rahmen des Programms „JPI More Years Better Lives“ durchgeführt.