Direkt zum Inhalt

SHOTPROS

Improve performance of European police officers​ by developing VR enhanced training

Die Zahl der Vorfälle, bei denen Polizeibeamt*innen in kritischen Situationen mit schweren Bedrohungsumständen als Ersthelfer fungieren, hat drastisch zugenommen. Eine große Herausforderung für diese Ersthelfer besteht darin, die Situation richtig einzuschätzen und zu entscheiden, wie weiter vorzugehen ist, und die am besten geeignete Strategie zu beurteilen und auszuwählen. Die Angemessenheit dieser Entscheidung ist äußerst kritisch, da sie sich stark auf den potenziellen Erfolg des Einsatzes sowie auf die potenziellen Auswirkungen, das Umfeld am Einsatzort (z.B. Zeug*innen, beteiligte Zivilist*innen usw.) und die Konsequenzen auswirkt.

Daher zielt das SHOTPROS-Projekt darauf ab, den Einfluss psychologischer und kontextabhängiger menschlicher Faktoren (HFs) auf das Entscheidungs- und Handlungsverhalten (DMA) von Polizeibeamt*innen unter Stress und in hochriskanten Einsatzsituationen zu untersuchen, um eine bessere Ausbildung von Polizeibeamt*innen zur Verbesserung der DMA-Leistung zu konzipieren. SHOTPROS wird eine Virtual-Reality-Lösung (VR) entwickeln, um experimentell zu beurteilen, inwieweit diese Faktoren das Verhalten von DMA beeinflussen. Anschliessend wird das Projekt einen HF-basierten Ausbildungslehrplan und eine entsprechende VR-Ausbildungslösung entwickeln, um einen umfassenden Rahmen für die praktische Ausbildung für die Entscheidungsfindung und das Handeln unter Stress und in Hochrisikosituationen (DMA-SR) zu schaffen und so die Leistung zu verbessern. Die Ausbildung wird die Leistung von DMA-SR steigern, was zu besseren und korrekteren Entscheidungen (aus mehreren Perspektiven, z.B. Recht, Ethik usw.) führen wird, um die Anleitung in bedrohten Situationen beizubehalten, die Anwendung von Gewaltanwendung zu minimieren und dementsprechend die Vermeidung von Opfern und Kollateralschäden, wie Panik und Kaskaden- oder Eskalationseffekten, zu maximieren.

SHOTPROS bezieht 6 Strafverfolgungsbehörden (LEA) mit ein, da es die Fähigkeiten einer effektiven, effizienten und "korrekten" DMA-SR von Polizeikräften als einen äußerst wichtigen Teil eines europäischen Sicherheitsmodells und als einen hohen Bedarf für den täglichen Kampf gegen Kriminalität, Terrorismus, CBRNe-Bedrohungen und Radikalismen ansieht.

 

Key Words: VR-Training, psychological and contextual human factors, police officers

Start: 05/2019

Dauer: 36 months

Auftraggeber/ Fördergeber: European Commission

Website: www.shotpros.eu

AIT-Kontakt: Sebastian Egger-Lampl

EU flag (blue with yellow stars in a circle)

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement Nr. 833672.