Direkt zum Inhalt

HyFleet

Wasserstofftechnologie für emissionsfreie Fahrzeugflotten

Mit dem Projekt HyFleet wird eine modular skalierbare Gesamtlösung für den Betrieb von Fahrzeugflotten ohne Freisetzung von Schadstoffen, Treibhausgasen und Lärm demonstriert.

Die Vermeidung von Lärm- und Schadstoffen sowie die Nutzung erneuerbarer Energiequellen sind, ausgehend von naturnahen Gebieten bis hin zu Innenstädten, von steigender Relevanz. Entsprechend steigen Interesse und Nachfrage von Flottenbetreibern nach emissionsfreien und wirtschaftlichen Spezialfahrzeug-Lösungen für Bereiche wie Kommunalwirtschaft, Landwirtschaft, Forstwirtschaft oder beispielsweise Industrie und Tourismus.

Konkret wird ein modularer, wasserstoffbetriebener Brennstoffzellenantrieb für die universell einsetzbare SSV (Side-by-Side Vehicles) Fahrzeugklasse entwickelt und unter realen Betriebsbedingungen in Hinterstoder getestet. Für die schnelle Betankung der Fahrzeuge sowie für die lokale Produktion von grünem Wasserstoff wird eine skalierbare Wasserstoffproduktionsanlage mit modularen Betankungseinheiten entwickelt.

Das AIT entwickelt dabei die DCDC Wandler für die Anbindung der Brennstoffzelle an den Antriebsstrang.

 

Projektpartner

BRP-Rotax GmbH & Co KG (Projektleiter), AIT Austrian Institute of Technology GmbH, HyCentA Research GmbH, Fronius International GmbH, EKPO Fuel Cell Technologies GmbH, Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG, TU Graz - Institut für Elektrische Messtechnik und Sensorik, Black Tree GmbH

Förderschiene

Zero Emission Mobility