Direkt zum Inhalt

Transformative Governance in Cities

Öffentliche und private Entscheidungsträger in Städten stoßen aufgrund von Transformationen durch den Übergang zu Dekarbonisierung und Digitalisierung auf Unklarheit und Unsicherheit. Die Neukonfiguration von Produktions- und Konsumsystemen im großen Maßstab für den Systemübergang erfordert vorausschauendes Denken und eine proaktive Zusammenarbeit mit allen relevanten Akteur*innen bei der Gestaltung unbekannter gesellschaftlicher Szenarien in Richtung Nachhaltigkeit. Mit unserer Expertise in den Bereichen Prognose, Governance und Modellierung arbeiten wir mit nationalen und internationalen Gremien sowie mit Städten und Regionen bei der Entwicklung von Übergangsstrategien (einschließlich passender Governance-Mechanismen und Interventionsinstrumente) im Hinblick auf die angestrebte Zukunft zusammen.

Unsere Dienstleistungen

Prognosen für die Politische Entscheider*innen

Wir bieten Konzeption, Moderation und Management komplexer Transformationsprozesse in städtischen Gebieten an (Einbeziehung verschiedener Interessengruppen, Lösung von Konflikten, Definition einer gemeinsamen Handlungsgrundlage).

Wir liefern strategische Erkenntnisse für langfristige Transformationsstrategien und -politiken und entsprechende Investitionen in Städten. Damit ermöglichen wir unseren Kund*innen, robuste Optionen zur Bewältigung großer Herausforderungen (Gesundheit, Klimawandel, zunehmende Ressourcenknappheit) zu entwickeln, indem

  • Beurteilung langfristiger Veränderungen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen in Städten (Systemveränderungen und Diskontinuitäten)
  • Entwicklung von Zukunftsbildern unter Einbeziehung verschiedener Interessengruppen als Teil partizipatorischer Verfahren
  • Bewertung des Beitrags sozialer und technologischer Innovationen in transformativen Veränderungsprozessen

Entwurf einer Übergangsstrategie

Wir unterstützen die Orchestrierung einer adäquaten Mischung aus öffentlichen und privaten Akteuren für die strategische Ausrichtung und das kollektive Agenda-Setting im Hinblick auf den sozio-technischen Übergang (Mitgestaltung/Ko-Kreation von sektorübergreifenden Visionen, Werten und Zielen). Damit befähigen wir unsere Kund*innen zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen und zur aktiven Gestaltung ihres institutionellen Umfelds durch

  • Aufbau von Kapazitäten, um auf Transformationen in verschiedenen Sektoren und Größenordnungen zu reagieren, sie zu verwalten und auszulösen
  • Identifizierung kollektiver Übergangspfade und Entwicklung von Übergangsstrategien
  • Entwicklung neuer institutioneller und organisatorischer Strukturen und Routinen
  • Identifizierung strategischer Positionen und Rollen für Akteure in der neuen Umgebung

 

Our Projects

Seismic

mehr erfahren

Trans-Urban-EU-China

mehr erfahren