Prüfung und Optimierung von Lärmschutzwänden

Lärmschutzwände entlang von Verkehrswegen wie Autobahnen und Eisenbahnstrecken sind eine effektive Maßnahme zur Minderung des Verkehrslärms. Erst durch das Verständnis der physikalischen Mechanismen der Schallausbreitung in der unmittelbaren Nähe einer Lärmschutzwand ist eine optimale Anwendung von Lärmschutzmaßnahmen möglich, die sowohl Infrastrukturbetreiber als auch betroffene Anrainer zufrieden stellt.
Durch die Mitarbeit des Teams in der länderübergreifenden Entwicklung der in-situ Prüfung der akustischen Eigenschaften von Lärmschutzwänden, steht mit den Normen ÖNORM EN 1793-4 ÖNORM EN 1793-5 und ÖNORM EN 1793-6 ein verlässliches Regelwerk zur Verfügung, um die relevanten akustischen Eigenschaften von Lärmschutzwänden vor Ort oder im Labor zu bestimmen. Die drei genannten Normen regeln die Messung der Schallbeugung an der Oberkante, der Reflexion an der Lärmschutzwand und die Schalldämmung. Somit bilden sie die Basis für eine ganzheitliche Betrachtung der akustischen Wirksamkeit. Gemeinsam mit der Möglichkeit vor Ort zu messen steht somit einer Qualitätssicherung und –verbesserung nichts im Wege, wobei das AIT durch ausgedehnte Prüftätigkeiten und Mitarbeit in nationalen sowie europäischen Normungsgremien regelmäßig seine Kompetenz unter Beweis stellt.
Ein weiterer Schwerpunkt im Bereich Lärmschutzwände ist die Optimierung ihrer akustischen Eigenschaften mittels computergestützter Modellierung und Simulation. Hier werden je nach Anwendung unterschiedliche Rechenverfahren angewendet. Dazu zählen unter anderem die Finite Elemente Methode (FEM) zur Simulation des inneren Aufbaus von Lärmschutzwänden, die Randelementmethode (BEM) zur Simulation der Schallbeugung und Raytracing zur Bewertung der Schallimmissionen in größerer Entfernung. Damit stehen den ExpertInnen des AIT leistungsfähige Werkzeuge zur Verfügung, um Lärmschutzwandhersteller und Infrastrukturbetreiber aktiv unterstützen zu können. In Kombination mit der vorhandenen Expertise im Bereich der Messtechnik können die Rechenverfahren validiert und Lärmschutzwände zielgerichtet optimiert werden.

 

Unsere Services:

  • Messung und akustische Analyse von Lärmschutzwänden in Bezug auf Leistungsfähigkeit und Langzeitverhalten
  • Entwicklung und Validierung von Prüfverfahren für in-situ Messungen
  • Optimierung der akustischen Eigenschaften von Lärmschutzwänden mittels Computersimulation beispielsweise BEM, FEM und Raytracing
  • Verknüpfung von Messung und Simulation
  • Akkreditierte Prüftätigkeit