Direkt zum Inhalt

SynCity Ethiopia

Rapid Prototyping neuer äthiopischer Städte

Zielsetzung

Äthiopiens unvorhergesehener Urbanisierungsgrad verlangt nach neuen, qualitativen städtebaulichen Lösungen. Das Projektziel war die Entwicklung eines Quellcodes, der alle Dimensionen der Planung neuer Städte berücksichtigt - von der funktionalen Verteilung bis zur Verkehrsorganisation. Das entwickelte Modell wurde mit großem Erfolg bei der Planung von drei neuen Städten in Äthiopien eingesetzt.

Beschreibung des Projekts

Das rasche Bevölkerungswachstum und die Land-Stadt-Wanderung üben einen enormen Druck auf die Stadtplaner in den Entwicklungsländern aus, da neue Stadtviertel und sogar ganze Städte in kürzester Zeit gebaut werden müssen. Diese neuen Entwicklungen müssen nicht nur dem Grundbedürfnis "ein Dach über dem Kopf" gerecht werden, sondern auch in der Lage sein, eine sichere und nachhaltige Existenzgrundlage für alle Bewohner zu gewährleisten. Für Architekten und Stadtplaner ist es besonders wichtig, die räumliche Morphologie von Straßen, Plätzen und Gebäuden genau zu beachten, da diese Merkmale über lange Zeiträume bestehen bleiben und das Verhalten der städtischen Nutzer stark beeinflussen.

Das SynCity-Projekt befasste sich mit Planungsmethoden für die Gestaltung städtischer Raumstrukturen, und das Projekt entwickelte eine rechnergestützte Entwurfsstrategie, die sich an sich verändernde Umweltparameter anpasst und die Perspektiven der städtischen Nutzer integriert. Auf diese Weise wurde ein Masterplan aus einer Reihe von Regeln erstellt, die aus dem Leben und den Interaktionen der Stadtbewohner abgeleitet wurden, anstatt aus abstrakten geometrischen Konzepten bestimmt zu werden. Diese Regelwerke werden aus Modellen generiert, die Sichtbarkeits- und Begehbarkeitsanalysen kombinieren.
Wichtigste Schlussfolgerungen

  • Eine Methode zur halbautomatischen Generierung von "neuen Stadt"-Layouts.
  • Ein System zur Unterstützung von Entwicklungsländern, die eine rasch zunehmende Verstädterung erleben.
  • Ein integrativer digitaler Masterplan, der mit verschiedenen Simulationen von Umweltaspekten (z.B. Wasserfluss) und menschlichem Verhalten (z.B. Fussgängerbewegungen) verknüpft ist.
  • Die verwendeten und entwickelten Werkzeuge sind Teil einer Sammlung von Komponenten für Grasshopper/Rhino3D.