Direkt zum Inhalt

SonnWende+

Effiziente Lösungen für Photovoltaik-Energiemanagement basierend auf Blockchain-Technologie

Das Projekt SonnWende+ analysierte die Blockchain-Technologie im Kontext erneuerbare elektrischer Einspeisung und Flexibilität im Innovationslabor act4.energy im Südburgenland als Enabler für zukünftige innovative Service-Konzepte. Ziel war die Erforschung neuer und effizienter Service-Konzepte und zugrundeliegender Technologien für Energiemanagement und Energiehandel. Innovative Methoden für die Maximierung des Photovoltaik-Eigenverbrauchs auf Gebäudeebene sowie innerhalb von Energiegemeinschaften, Blockchain-basierte Abrechnung von vollautomatischen Ladevorgängen für Elektrofahrzeuge sowie Lending-based Crowdfunding Modelle wurden dabei konzipiert, entwickelt und validiert. Durch Co-Creation-Prozesse mit Stakeholdern und Anwendern wurden deren Anforderungen eingeholt und in der Entwicklung berücksichtigt.

PROJEKTSTART

01.10.2017

PROJEKTDAUER

27 Monate

Projektpartner

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

lab10 collective eG

Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz

act4.energy (Sub-Auftragnehmer)

Förderschiene

Stadt der Zukunft – 4. Ausschreibung

Links zu Publikationen

Sandford Bessler, Mark Stefan, Friederich Kupzog: Integration of a PV energy balancing and trading mechanism in a microgrid.

Tanja Tötzer, Friederich Kupzog, Michael Niederkofler, Andreas Schneemann, Mark Stefan, Thomas Zeinzinger: Blockchain als Gamechanger in der Energiewirtschaft.

Regina Hemm, Mark Stefan, Friederich Kupzog, Michael Niederkofler, Andreas Schneemann: Blockchain-based self-consumption optimization in local energy communities