Direkt zum Inhalt
Symbolfoto: Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Automatisierte Luftfahrzeuge unterstützen Einsatzkräfte

12.07.2022
High-Performance Datenübertragung für den Einsatz unbemannter Systeme
 

Krisen- und Katastrophensituationen, Großschadenslagen, sicherheitskritische Ereignisse sowie sich dynamisch verändernde Sicherheitslagen stellen die Einsatzkräfte vor enorme Herausforderungen. Innovative technische Lösungen sind gefragt, um die Einsatzführung zu optimieren, die Ressourcen effizient einzusetzen und das Gefahrenrisiko für die Einsatzkräfte zu verringern.  Großflächige und umfassende Lageinformationen, die echtzeitnah zur Verfügung stehen,  sind wesentlich für rasche Entscheidungen sowie effiziente und gezielte Maßnahmen zum Schutz von Menschenleben und kritischer Infrastruktur.
Künftig werden autonome Luftfahrzeuge, ein leistungsstarkes Tracking Antennensystem und intelligente Algorithmen diese Aufgaben unterstützen.

Während autonome Luftfahrzeuge das Einsatzgebiet überfliegen und die Umgebung in Echtzeit erfassen, werden die Daten über ein leistungsstarkes Tracking Antennensystem ohne Nutzung von Infrastruktur mit hoher Bandbreite und geringer Latenz sicher an eine Einsatzzentrale übertragen. Dort analysieren intelligente Algorithmen das Luftbild des Einsatzgebiets in Echtzeit. Mit Hilfe von KI ersteht so ein großflächiges Lagebild, das den Einsatzkräften umfangreiche und wertvolle Information liefert -  So können sie die Situation besser beurteilen und ihren Einsatz effizient gestalten.

 

Kooperation: AIT Center for Vision, Automation & Control und Firma PIDSO

Für die Langfassung der Fallstudie/des Videos registrieren Sie sich bitte hier: https://insights.pidso.com/

 

Kontakt