Direkt zum Inhalt

Die International Phytobiomes Alliance beruft Angela Sessitsch in den Vorstand

16.04.2019

International Phytobiomes Alliance gibt neue Ernennungen im Verwaltungsrat bekannt

 
Foto von Angela Sessitsch

Die International Phytobiome Alliance beruft Angela Sessitsch gemeinsam mit Emmanuelle Maguin, Forschungsdirektorin am INRA, dem französischen Nationalen Institut für Agrarforschung, in den Vorstand. Seit 2018 ist Sessitsch Mitglied im Alliance Coordinating Committee. Sie wurde für den Verwaltungsrat ausgewählt, weil sie eine führende Rolle bei der Förderung des Bereichs Mikrobiome und Nutzpflanzen und insbesondere bei der Koordinierung multinationaler und EU-Aktivitäten im Bereich der landwirtschaftlichen Mikrobiome spielt.

Angela Sessitsch, Leiterin der Competence Unit Bioresoures, ist eine international anerkannte Expertin für Pflanzen-Mikroben-Interaktionen und hat dieses Forschungsgebiet am AIT etabliert. Ihr Know-how umfasst das Verständnis der Ökologie und Funktion von pflanzlichen Mikrobiomen, molekulare Ansätze zur Erforschung ihres Potenzials und die Erforschung von pflanzenfreundlichen Mikroorganismen für landwirtschaftliche Anwendungen.
 
„Es ist eine große Ehre, dem Vorstand der Phytobiomes Alliance beizutreten. Die Allianz ist ein wichtiges Netzwerk für Forschung und Innovation im Bereich der Phytobiome, das eine intelligente Landwirtschaft auf globaler Ebene ermöglicht und wichtige Akteure aus Wissenschaft und Industrie verbindet", sagte Sessitsch. „Ich freue mich darauf, die Allianz bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen und in den kommenden Jahren auf phytobiomgestützte Agrarsysteme hinzuarbeiten."  

Angela Sessitsch hat verschiedene nationale und internationale Projekte koordiniert, wie z.B. die kürzlich von der EU gestartete Koordinations- und Unterstützungsaktion "MicrobiomeSupport", die die internationale Mikrobiomforschung und -innovation im Ernährungssystem unterstützen soll. Sie koordiniert auch das von der EU geförderte Projekt MicroMetabolite, das Methoden zur Nutzung von Mikrobiota zur Modulation der sekundären Metabolitenproduktion in Arzneipflanzen entwickelt; sie leitet auch die Arbeitspakete in den EU-Projekten SolACE (Solutions for improving Agroecosystem and Crop Efficiency for water and nutrient use) und MASTER (Microbiome Applications for Sustainable Food Systems through Technologies and EnteRprise). Weiters ist sie die Hauptorganisatorin des internationalen Symposiums miCROPe - Microbe-assisted crop production - opportunities, challenges and needs, das 2015 und 2017 in Wien, Österreich, stattfand. Diese Veranstaltung findet erneut im Dezember 2019 statt und erwartet rund 350 Teilnehmer aus der ganzen Welt.  

Lesen Sie mehr...

 

International Phytobiomes Alliance
Die 2016 gegründete gemeinnützige International Phytobiomes Alliance unterstützt und koordiniert die internationalen Bemühungen um den Ausbau der Phytobiomforschung, um die nachhaltige Produktion von Lebens- und Futtermitteln sowie von Fasern für die Ernährungssicherheit zu beschleunigen. Der Verwaltungsrat ist verantwortlich für die Festlegung der Gesamtvision und Mission der Allianz und übernimmt die allgemeine Aufsicht über die Operationen der Allianz. Maguin und Sessitsch werden die derzeitigen Vorstandsmitglieder Gwyn Beattie (Iowa State University), Natalie Breakfield (Newleaf Symbiotics) und Kellye Eversole verstärken.