Direkt zum Inhalt

IV-Logistikforum 2019: Hochkarätige Diskussion mit AIT-Beteiligung

05.04.2019

 
Panel am Logistikforum mit Matthias Prandtstetter

Um den Beitrag der Logistik zur Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich ging es beim hochrangig besetzten Logistikforum 2019, das auf Initiative der Industriellenvereinigung und des Zentralverbands Spedition & Logistik Ende März im Haus der Industrie stattfand.

AIT-Logistikexperte Matthias Prandtstetter diskutierte in einer hochkarätigen Runde mit Blaguss Reisen-Geschäftsführer Paul Blaguss, Speedinvest CEO Oliver Holle, ÖBB CEO Andreas Matthä, BMVIT Sektionschef Gerhard Gürtlich, Flughafen Wien-Manager Wolfgang Scheibenpflug und Gebrüder Weiss CEO Wolfram Senger-Weiss über die drängendsten Zukunftsfragen im Bereich der Gütermobilität.

So müsse sich etwa die Logistik längerfristig von der Multimodalität über die Intermodalität zur Synchromodalität entwickeln. Matthias Prandtstetter dazu: „Wie Transportlogistik 2030 aussehen wird, kann ich so nicht sagen. Ich kann aber sagen, was wir aus heutiger Sicht brauchen: intermodale bzw. sogar synchromodale Transportketten, bei denen in Echtzeit entschieden wird, welches Verkehrsmittel das gerade eben richtige für den anstehenden Transport ist.“

Weiterführende Informationen zum IV-Logistikforum