Direkt zum Inhalt

Innovatives Trainingskonzept zur Förderung von Zivilcourage

31.01.2019

AIT Expertinnen im Café Puls Interview

 

Im Alltag ergeben sich oft Situationen, die Zivilcourage oder Hilfeleistung erfordern. Die AIT ExpertInnen vom Center for Technology Experience erforschten in dem Projekt „kURAGE: Erforschung von Zivilcourage und deren Förderung durch spielerische Erfahrungen“ warum Menschen zivilcouragiert Handeln und welche Barrieren es dabei gibt. Ziel des Projektes war es, innovative Konzepte für Trainings von Zivilcourage sowie dazugehörige Handlungskompetenzen zu entwickeln. Diese können beispielsweise in Form eines mobilen Spiels umgesetzt werden, welches sich persuasiver Strategien bedient, um Verhaltensalternativen zu unterstützen und Hemmungen abzubauen. Das Projekt wird innerhalb des Sicherheitsforschungsförderprogramm KIRAS durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gefördert und unterstützt die Sicherheit im öffentlichen Raum.

AIT Expertin und Projektleiterin Julia Himmelsbach sowie AIT Expertin Kathrin Röderer berichten im Café Puls Frühstücksmagazin über die Studie, die im Rahmen des Projekts kURAGE durchgeführt wurde:

Julia Himmelsbach und Kathrin Röderer im Studio

Interview am 30.01.2019 auf Puls4

Mehr zum Thema:

Artikel im Kurier

Über das Projekt

AIT-Kontakt:

Julia Himmelsbach