Direkt zum Inhalt

Digitaler Wandel aus der Sicht von Schülerinnen und Schülern

02.10.2018

 

OVE-Initiative ScienceClip.at und AIT starten Videowettbewerb „Digitopia“

Wien (OTS) - Müssen wir in Zukunft noch selbst arbeiten, oder machen das Roboter für uns und wir haben Freizeit? Brauchen wir noch Schulbücher und Lehrkräfte, wenn es alles bei Google und Wikipedia zu finden gibt? Wie kann ich kontrollieren, was in der digitalen Welt mit meinen Daten passiert? Und was geschieht mit Menschen, die keinen Zugang zu Technik haben? Die Digitalisierung hat viele Facetten – Österreichs Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, sich über Fragestellungen im Rahmen des digitalen Wandels Gedanken zu machen und ihre Auseinandersetzung mit dem Thema in Form eines Videos einzureichen.

Leben im digitalen Zeitalter

Die Wissenschaftskommunikationsplattform ScienceClip.at, eine Initiative des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik, hat in Kooperation mit AIT Austrian Institute of Technology ihren 6. Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler gestartet. Unter dem Titel „Digitopia – Leben im digitalen Zeitalter“ liegt der Fokus dieses Jahr auf der Digitalisierung unserer Gesellschaft.

NaWi und Digitale Grundbildung

Die eingereichten Videos können sowohl technische Aspekte als auch Gedankenspiele zu Themen wie  z.B. digitale Schule, digitale Arbeitswelt, digitale Sicherheit & Big Data sowie Digitalisierung – Utopie oder Dystopie? beinhalten. Alle informativen Auseinandersetzungen mit dem Thema Digitalisierung sind herzlich willkommen, seien es Videos zu Inhalten aus Schulfächern wie Informatik, Naturwissenschaften bzw. der seit diesem Schuljahr verbindlichen Übung Digitale Grundbildung oder Videos zu Themen, die die Jugendlichen in ihrem Alltag bewegen und interessieren. Die Einreichung ist für einzelne Schüler/innen, in Teams oder als ganze Klasse möglich.

Kreativität und Originalität

Die Bewertung der Videos erfolgt durch eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Wissenschaftsblogger und Science Buster Dr. Florian Freistetter. Dabei zählt nicht die technische Umsetzung, sondern Kreativität, Originalität und die korrekte Darstellung der Inhalte.
Auf die Gewinner/innen in den zwei Alterskategorien – Schüler/innen Sekundarstufe I und II – warten als Preise Spiegelreflexkameras bzw. Smartphone-Gimbals, den Gewinner/innen in der Kategorie „Klasse“ winken 400 Euro für die Klassenkassa.

Einreichschluss ist der 17. November 2018, die Preisverleihung wird am 14. Dezember 2018 an der Technischen Universität Wien stattfinden. Alle Informationen zum Wettbewerb sind unter www.scienceclip.at zu finden.